Socken für Rike

Und weiter geht es mit den versprochenen Socken. Hier das Paar für Rike, die schon ganz schön große Füße hat… Die Wolle hat einen schönen Farbverlauf von Hellblau über Dunkelblau bis Lila und wieder zurück… Es ist die gleiche Wolle wie für die Socken „Waterfall“ die an meine Kollegin gegangen sind. Die Wolle ist von Esslinger Sockenwolle Retro (Farbe 001) aus 75% Schurwolle und 25% Polyamid. Gestrickt habe ich wie immer mit einem Nadelspiel der Stärke 2,5

dav

 

Dann fehlen nur noch die Socken für Nadine und dann haben alle aus der Familie neue Socken. Ich hoffe, wir schaffen mal eine Übergabe bevor die Kinder wieder aus den Socken rausgewachsen sind… 😉

Dinge die ich hasse – Drei Fäden

Ich beginne ein neues Knäul Wolle und habe drei Fäden die mich frech angrinsen…

Zum Glück war es nicht ganz so viel was ich da aus dem Bauch meines Knäuls geholt und aufgewickelt habe. Da ich zu beginn noch nicht wusste, wie stark der Farbraport ist, hab ich das kleine Knäul erstmal beiseite gelegt. 

Ganz schlimm ist das auch mit plötzlich auftauchenden Knoten. Ich mag sie nicht mitstricken. Ich schneide sie raus und vernähe die Enden. Aber bei einem Muster das aus der Wolle kommt ist das total blöd. Da fehlt dann oft ein gutes Stück. Und der Monk in mir kann mit den dann irgendwie nicht passenden Socken nicht leben. Also wickel ich dann soviel Wolle ab bis es passt.

Besonders doll ärgert mich das bei teurer Sockenwolle. Auf dem Bild ist ja eine der günstigeren zu sehen. Aber das ist mir auch schon bei teuren untergekommen und das ärgert mich dann. Kann ja passieren, das der Faden reisst. Aber können diese Knäule nicht als B-Ware verkauft werden?

Was meint ihr? Hattet ihr das auch schon? Wie geht ihr damit um?

Die Socken für Johannes

Es ist wieder ein paar Socken fertig geworden. Was man alles schafft wenn man krank auf der Couch sitzt… Auf jeden Fall nicht so viel wie ich dachte. Aber immerhin ein Paar Socken in Größe 43. Gewünscht waren Brauntöne. Es ist zwar auch Rot und Orange dabei, aber ich finde insgesamt sieht es doch nach Erdtönen aus und ist ein schöner Farbferlauf. Das lustige ist, ich hab es von ihm zum Geburtstag bekommen, darum denke ich, dass ihm die Farben gefallen werden.

Diese Socken sind aus Schachenmayr Regia Twin Color Farbnummer 7301

Herbst

Nein, ich meine nicht das Wetter der letzten Tage. Es geht um Peter, Henry und Erwin aus der „Four Seasons Series 3 -Herbst“ von laylala. Ich habe sie natürlich im Herbst begonnen und jetzt endlich beendet. Eigentlich fehlten nur noch die Arme und Augen. Aber darauf mussten die drei über ein halbes Jahr warten. Irgendwie kamen so viele spannende andere Projekte dazwischen. Von denen ich die Hälfte bis jetzt auch noch nicht fertig gestellt habe…

Also ich stelle sie kurz vor. Beginnen wir mit Peter Pilz.

Der zweite im Bunde ist Henry Hagebutte.

Und dann wäre da noch Erwin Eichel.

Sie sind alle aus Catania gemacht. Die Augen sind aufgenäht aus einfachem schwarzem Zwirn.

Ich hatte mir vorgenommen jetzt mal ein paar UFOs zu beenden. Es sind zwar nicht als ich neue beginne, aber ich versuche den Überblick zu behalten… 😉

Eine Vorschau

Ihr habt es vielleicht schon gemerkt, ich habe es diese Woche nicht geschafft einen Beitrag zu schreiben. Ich habe aber auch nicht viel fertig gestellt.

Aber es ist etwas fast fertig geworden und  da möchte ich schon mal Bilder zeigen.


Es handelt sich um ein Seepferdchenbaby 🙂 Es gehört zu SEPP dem Seepferdchen von Lalylala und es ist sooo niedlich. Die Anleitung gibt es unter anderem bei Dawanda zu kaufen. Die Anleitung war wie immer gut nachzuarbeiten und mit vielen Bildern gespickt, so dass man es wirklich gut nachmachen kann.

Nächste Woche können dann hoffentlich Papa und Baby vereint werden und dann gibt es auch einen Ausführlichen Bericht…

Schon wieder Socken

Im Sommer stricke ich am liebsten kleine Dinge, die nicht auf dem Schoß liegen. Wer mag sich schon mit großen Strickstücken zudecken bei 30° und Sonne. Also ich jeden Falls nicht. 😉 Darum stricke ich dann vor allem Socken wenn ich nicht grade lese. Das folgende Paar ist auch im Urlaub entstanden.

Die Wolle ist Regia 4-fädig von Schachenmayr und ein Design von Arne & Carlos (Farbnr 3763).

Es ist ein schöner Farbverlauf mit recht langem Raport. Aber ich mag die Kombination von Lila und Rot.

Die Tochter von Freunden sah mich im gemeinsamen Urlaub diese Socken stricken und wünschte sich ein Paar von mir. Kurzerhand war ein Deal abgeschlossen. Ich sticke für alle vier Socken und meine Freundin näht mir dafür eine oder twei Projekttaschen. 😍  Sie ist die erfahrenere Näherin. Da fällt mir ein, ich wollte ihr noch die Anleitung schicken…

Das erste Paar entstand aus dem Wollrest von der Socke Rainbow (ich berichtete). Es ist ein totaaal schöner Farbverlauf von Opal. 

Wie schon bei dem größeren Paar hab ich auch hier darauf verzichtet den Raport oder besser den Farbverlauf bei beiden Socken genau einzuhalten. So sind sie noch bunter und bunt war gewünscht. Die Socken sind in Größe 28 gestrickt mit Opal Surprise (4061). Ich hoffe es trifft Fines Geschmack 😊

Als nächstes kommen die Socken für Rike dran. Da hab ich schon ein schönes Garn im Kopf…

Die Strickprobe

Des einen Freud des anderen Leid. Oder so ähnlich.

Ich mache sie nicht gern. Ich will eigentlich viel lieber direkt mit dem richtigen Stück anfangen… und was macht man danach damit?

Was macht ihr eigentlich mit euren Strickproben? Bei mir ist das unterschiedlich. Manchmal hebe ich sie auf. Zum Beispiel wenn ich nicht direkt mit dem Projekt anfange und benutze es am Ende falls nötig zum zusammennähen der Einzelteile. Aber meistens ribbel ich es gleich wieder auf und beginne mit dem richtigen Stück.

Besonders, wenn wie bei dem Cardigan von weareknitters die Wolle so knapp bemessen zu sein scheint.

Ich gebe es zu, meist mache ich keine Probe. Wie ist es bei Euch? Strickprobe ja oder nein?