Socke Lavanda

Eine weitere Socke aus meinem Socken-Abo vom März 2016. Ich hab auch gefühlt so lange dran gesessen. Aber nur, weil ich dieses Paar in Berlin liegen hatte zum stricken an den Wochenenden. Nun könnt ihr mir glauben oder nicht. Meistens komme ich am Wochenende nicht so viel zum stricken, wie unter der Woche und dann kommt noch hinzu, dass ich fast immer mein aktuelles Lieblingsprojekt mitschleppe nach Berlin oder in den Urlaub.

Aber nun hatte ich mich ja mal dazu entschlossen, ein paar meiner Projekte zu Ende zu bringen und darum habe ich diese Socken mit nach Salzgitter genommen und schwups waren sie fertig. Ok, ich habe dann nochmal 2 Tage gebraucht, bis die Fäden vernäht waren…

Das Muster entsteht wie schon öfter durch Hebemaschen. Das Design ist wie bei allen Stucken aus dem Socken-Abo Von Birgit Freyer. Die Anleitung ist leicht verständlich. Man muss sie nur lesen. Denn laut Anleitung ist die Sole einfarbig und nicht wie bei mir geringelt… aber es gefällt mir so ganz gut 🙂

Wolle: camino alpaca by BREMONT. Farben: 531 (pink) und 509 (blau) je 50g. Die Wolle fühlt sich soo toll an und ist schön weich. Da können auch ganz kuschelige Tücher draus gestrickt wrrden. Und die Farben sind wirklich toll. (Meine Handykamera fängt die Farben leider nicht so toll ein)

Auf dem Bild sieht man sehr schön, dass die Sole irgendwie größer/länger ist als der obere Teil. Liegt vermutlich daran, dass das Muster mit linken und rechten Maschen gestrickt wird und die Sole glatt rechts ist. Wenn die Socke am Fuß ist, merkt man davon aber nichts mehr.

Werbeanzeigen

Statistik für 2017 und 2016

Heute gibt es mal ein paar Zahlen und Fakten zu meinem Blog. Ich habe mir nach dem Jahreswechsel mal die Statistik für 2016 angesehen und war wirklich überrascht. Also freudig überrascht 🙂
statistikIch konnte alle Bereiche mehr als verdoppeln. Das ist ein riesen Ansporn für das neue Jahr. Auch dieses Jahr werde ich wieder versuchen jede Woche einen Beitrag zu Posten. Da ich so lange hin und her probiert habe um diese Tabelle einfügen zu können (fragt nicht), gab es letzte Woche keinen Beitrag. Dafür gibt es diese Woche zwei Beiträge.

Aber zurück zu meiner Auswertung: Ich scheine treue Leser in den USA zu haben 🙂 von einem weiß ich: Hallo Rusty! Aber da muss es noch jemanden geben. Letztes Jahr wurde mein Blog in 20 unterschiedlichen Ländern gelesen. Das für mich Interessanteste waren vier Besuche von den Kaimaninseln.

Der beliebteste Beitrag war auch in diesem Jahr Meine ersten Norweger-Handschuhe. Die Beiträge Die Socken-Challenge und Mini-Mama sind auf Rang 2 und 3 im Jahr 2016 und Etwas Gutes tun und der Beitrag zu meinem Besuch bei der Messe in Leipzig Wolle-Fest und Stoff-Messe Leipzig 2017 Teil 1 bekleiden Rang 2 und 3 im vergangenen Jahr.

Danke an alle, die im vergangen Jahr meine Beiträge gelesen haben, diese Kommentiert haben oder ein „Gefällt mir“ gegeben haben. Wenn es Themen gibt über die ihr gern was bei mir lesen möchtet, hinterlasst mir gern einen Kommentar. Ich werde sehen, was sich machen lässt 😉

 

 

Socke Thusnelda mit Shadow-Wrap

Ich habe mal eine neue Fersentechnik ausprobiert: die Shadow-Wrap-Ferse. Ich hatte in einer Facebookgruppe oder so davon gelesen. Also habe ich bei YouTube nach einem Video gesucht und dieses gefunden, dass die Technik ganz gut erklärt.

Ausprobiert hab ich das ganze an einer Socke aus dem Socken-Abo von Birgit Freyer, genauer gesagt am Modell „Thusnelda“. Gestrickt aus filace Sockyarn Uno in der Farbe Petrolio. Das Muster entsteht aus Hebemaschen und kann mit etwas Geschick ohne Zopfnadel gestrickt werden 😉

Ob sich wirklich keine Löcher bilden beim tragen, oder wenn die Socke durch das tragen gedehnt wird, wird sich noch zeigen. Wenn ich diese Methode öfter nutze, dann bekomme ich den Übergang besser hin, nicht so uneben. Übung macht den Meister oder so 😉