Hasi für Melanie

[Werbung, da Markennennung – unbeauftragt und unbezahlt]

Ende des Jahres hat die Lieblingskollegin aka ex-Mitbewohnerin und liebste Strickfreundin ein Baby bekommen. Es ist natürlich nicht nur ein wunderhübsches, sondern auch (zumindest immer wenn ich es sehe) ein ganz liebes Baby.

Es versteht sich ja von selbst, dass ich diesem bezauberndem kleinen Wesen etwas selbstgemachtes schenken wollte. Die große Frage war nur, was? Denn nicht nur meine liebste Strickfreundin strickt und häkelt selber, sondern auch ihre Mutter. Ich habe das Gefühl, dass die glückliche Oma schon 2 Jahre vor der Geburt angefangen hat für das Baby zu stricken. Also es gibt massenhaft Pullover, Hosen, Socken und Schuhe.

Also habe ich mich für ein Amigurumi entschieden. Und zwar einen Hasen mit eingebauter Rassel. Die Wolle ist Ricorumi von rico design in den Farben 018 (Violett – Körper und Ohren) und 021 (Lachs – Nase und Püschel). Die Augen sind Sicherheitsaugen, die von innen einen Stecker haben und so nicht einfach abgekaut werden können, selbst wenn dann die ersten Zähne kommen. Die Anleitung ist aus dem Heft „Magic“ von rico design. Anleitung und Wolle hab ich bei idee gefunden. Die Baumwolle ließ sich gut verarbeiten, wie strapazierfähig sie ist darf Melanie jetzt testen.

Noch ein paar Worte zum Heft von rico. Die Anleitungen sind verständlich geschrieben. Nur beim zusammennähen der einzelnen Teile war ich etwas ratlos. Vermutlich bin ich von den tollen Anleitungen von Lalylala verwöhnt. Da wird immer gut beschrieben wie was wohin gehört. Bei dem Körper des Hasen wusste ich nicht wo Bauch und Rücken sind. Ich habe das dann versucht mit Hilfe der Bilder herauszufinden. Aber vergeblich… ich hab es dann so gemacht wie es mir am besten gefallen hat. Ich dachte mir Melanie macht das bestimmt nichts aus. Ich bin mit dem Ergebnis jedenfalls mehr als zufrieden ❤😊

Werbeanzeigen

„Under the Sea“ Anfang

[Werbung, unbeauftragt, unbezahlt]

Schon als ich die Ankündigung von Feinmotorik bei Instagram sah wusste ich, da kann ich nicht widerstehen. (Hier der Link zum Blogbeitrag) Als ich dann noch gesehen habe, das es mit Wolle von Rohrspatz und Wollmeise gestrickt wird, hatten sie mich. Über die Handgefärbte Wolle von Rohspatz & Wollmeise hab ich schon so viel gutes gehört und vor allem gelesen, so dass ich die Chance ergriffen habe und mir das Meisenkit in der Farbkombi Nr. 6) „African Queen“ bestellt.  Es ist die Hauptfarbe Heavy Metal und ein Birdie-Set mit den tollen Namen „2 Matsch“, „Krokodil“, „Silberdistel“, „Sabrina“, „Pesto“, „Pistazie“, „es grünt so grün“ und „Wasabi“. Wer mein Auto kennt, der weiß, ich mag Grün – und wie man auf den Bildern sieht sind es Grüntöne mit Schwarz (Heavy Metal) als Hauptfarbe, was die Farben meines Erachtens besonders schön zur Geltung bringt. Verstrickt wird im Set von Rohrspatz & Wollmeise Twin – 80% Merino Wolle Superwash / 20% Polyamid (100g / 311m).

Das Muster ist sehr einfach und eingängig, so dass ich die Anleitung nicht ständig mitnehmen muss. Das Muster sieht übrigens auch auf der Rückseite gut aus, so was mag ich ja sehr gern. 😍 Die Wolle lässt sich sehr gut verstricken und fühlt sich toll an. ICh bin schon sehr auf das Ergebnis gespannt. Die Stola muss am Ende noch gespannt werden. Sie würde sonst auch ein wenig schmaler und kürzer ausfallen als sie sollte. Auf die Strickprobe habe ich übrigens verzichtet. Ich mache ja schon unter normalen Umständen sehr ungern eine Strickprobe, aber wenn die Strickprobe dann auch noch gewaschen und gespannt werden muss vor dem Messen bin ich raus… sorry.

Wie haltet ihr das so mit den Maschenproben?