addiCraSyTrio – Endlich hab ich auch welche…

Zum Geburtstag habe ich sie geschenkt bekommen. addiCraSyTrio die flexiblen Sockennadeln entwickelt von Sylvie Rasch zusammen mit addi. Von der Schwägerin und Freunden. Aber leider gab es ein paar Lieferschwierigkeiten, so dass ich die Nadeln erst etwas später bekam. Aber nun sind sie da und das nächste Paar Socken wurde direkt mit den Flexiblen Nadeln angeschlagen. Ich war wirklich sehr neugierig nachdem ich soviel gutes über diese Nadeln gehört habe. Eigentlich sind alle zufrieden. Da die Dinger ja nicht die günstigsten Modelle am Markt sind, habe ich sie mir zum Geburtstag gewünscht. Das passende Sockenstrickbuch hab ich auch dazu bekommen.

Aber da ich schon seit ein paar Monaten ein Paar Socken nach einer Anleitung von Birgit Freyer zweifarbig stricken möchte, sind die Anleitungen in dem Buch erst mal etwas weiter nach hinten gerutscht. Ich hab auf der Messe dieses schöne farbverlaufsgarn von DROPS gekauft und zusammen mit Schwarz als Hintergrundfarbe, so dachte ich mir, kommt das Muster bestimmt total schön zur Geltung…

Meine ersten Eindrücke: der Anfang war etwas schwierig. Aber das war es beim Nadelspiel am Anfang ja auch. Wenn die ersten zwei bis drei Runden gestrickt sind geht es einfacher. Ansonsten finde ich es super, dass ich zwei Nadelwechsel pro Runde weniger habe. Das ist schon angenehmer und geht auch schneller. Auf jeden Fall fühlt es sich so an ;)Ich bin gespannt, wie die Übergänge zwischen den Nadeln am Ende aussehen. Ob ich die überhaupt sehen kann. Ab und an bleiben die Maschen wie einer Rundstricknadel am Übergang vom flexiblen Teil zur Nadel hängen. Aber das stört mich nicht weiter, dafür muss ich ja die Nadeln nicht so oft wechseln. das wiegt es für mich auf.

Bis jetzt bin ich zufrieden. Jetzt steht die Ferse an. mal sehen wie gut das funktioniert…

Werbeanzeigen

UFO’s

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich liebe es neue Projekte zu starten. Wenn ich eine schöne Sockenwolle mit ausgeklügeltem Farbverlauf gekauft habe möchte ich sehen, wie sich das Muster beim Stricken entwickelt oder ich sehe eine tolle Anleitung und habe zufällig die passende Wolle in meinem Stash, dann geht es los… Ach ja, wenn ich einen spannenden KAL oder CAL vor seinem Start entdecke kann ich leider auch selten widerstehen…

Momentan habe ich 10 Projekte auf den Nadeln:

  1. Advendkalenderschal – Es ist mein 3. und mittendrin hat mich die Lust verlassen… Er liegt seit Dezember 2015. Ich hab es bis Tag 6 oder so geschafft. Ich wollte das Stück immer aufribbeln, kann mich aber nicht dazu durchringen.
  2. Eine Strickjacke aus Drops Nepal. Von Drops-Design. Ich weis gar nicht genau wann ich die angefangen habe. Ich glaub aber auch 2015
  3. Der Cardigan Martina von We Are Knitters. Ich berichtete hier. Weiter bin ich auch noch nicht.
  4. Vlad Vampir von Lalylala. Ich muss nur noch die Accessoires für ihn fertig stellen.
  5. Sepp Seepferdchen von Lalylala. Ich denke das hab ich 2016 zusammen mit Bibobuchling -wir haben zu diesem Zeitpunkt zusammen in einer WG gewohnt- begonnen. Ich habe schon sein Baby gezeigt. Er braucht auch nur noch den Kamm auf dem Rücken und muss zusammen genäht werden.
  6. Das Martinituch. Der KAL von MrsPostcard vom Dezember 2017. Ich berichtete über Teil 1, 2, 3, 4 und 5. Den 6. und letzten Teil hab ich bisher nicht mal angefangen…
  7. Das Valentinstuch von MrsPostcard. Das habe ich angefangen, weil die ersten Teile vom KAL an einem Abend gestrickt waren und ich aber so Lust auf’s weiterstricken hatte. Und da ich Anleitung und Wolle hatte… Nun ja…
  8. Ein weiterer Drachenschwanz, auch schon halb fertig. Begonnen, weil der erste so schön wurde und so einfach war. Den kann ich auch schön unterwegs stricken.
  9. Ein Paar Stulpen für meine Schwägerin. Die hat sie sich für’s Laufen im Winter gewünscht. Ich hatte sie angefangen, dann war es nicht mehr kalt und nicht mehr so wichtig. Also habe ich sie erstmal bei Seite gelegt… Ela, falls du das liest, ich mach sie dir fertig. Ist ja auch grad wieder kalt. (Sind nicht mit auf dem Bild, da sie in Berlin auf mich warten…)
  10. Socke Luka von Birgit Freyer aus dem Adventskalender von 2017. Socken muss ich immer auf der Nadel haben. Na jede(r) hat so einen Tick oder? Meiner ist es immer Socken stricken zu wollen… ich denke, es gibt schlimmere.

Wie ist das so bei euch? Habt ihr auch so ein geheimes UFO-Lager? Oder beendet ihr immer ein Projekt bevor ihr ein neues anfangt? Beim lesen bin ich übrigens genauso 😉

Weihnachtssocke

Auch dieses Jahr gab es wieder ein Paar Weihnachtssocken für die Liebste in der 24. Socke versteckt. Da sie sich etwas dickere Socken gewünscht hat, gab es dieses Jahr welche aus DROPS „Karisma“.

Die Anleitung der Schneemannsocken mit dem passendem Namen Frosty Feed ist von DROPS Design.

Ich habe mich bei der Farbauswahl an die Anleitung gehalten. Ich hab für die Socken Nr. 01 natur, Nr. 18 rot, Nr. 53 anthrazit genommen. Nur um die Möhrennase aufzusticken hab ich ein Rest orange von Catania (Schachemayr) genommen. Ich finde sie im Nachhinein etwas dünn aber es ist ok und die Liebste hat sich gefreut 😊

Schöne Feiertage euch allen!

Mütze mit Katzenöhrchen

Ich hab die kostenlose Anleitung bei Pinterest gefunden und wusste, das wird meine neue Mütze. Ich hatte auch direkt den Loop dazu im Kopf. Die Wolle ist schon warm und kuschelig. Es ging auch schon schnell und ist ganz einfach. Leider hab ich es mit dem Handy nicht geschafft den Link zur Anleitung zu verknüpfen. Ich hole das nach, sobald ich an einem Computer sitze…

Gestrickt ist die Mütze aus ca 1,5 Knäulen DROPS Eskimo (Farbe 52). Insgesamt hab ich 3 Knäul verbraucht.

Handschuhe „September Gloves“

Die Handschuhe sind nicht ganz neu. Ich habe Sie bereits letztes Jahr fertiggestellt und auch schon getragen. Aber mir ist aufgefallen, dass ich sie noch gar nicht gezeigt habe…

 

Sie sind warm und die Wolle ist kuschelig und sehr gut zu verarbeiten. Ich habe die Handschuhe nach einer der kostenlosen Anleitungen von DROPS Design gearbeitet. Das Modell heißt „September Gloves“ (150/16) und ist wie in der Anleitung die Ihr auch hier findet mit Drops Lima in den Farben natur (0100), erika (4088), rubinrot (5820) und grau (9015) gestrickt. Wie die Wolle nach einem Winter aussieht könnt Ihr auf dem Bild ja gut sehen. Ich finde sie sehen wie neu aus! überhaupt stricke ich gern mit Drops-Wolle. Egal welche Sorte ich bisher hatte. Alle ließen sich schön stricken und ergeben ein tolles Strickbild. Hervorragend geeignet für solche Norwegermuster.

Da ich zwischen dem ersten und dem zweiten Handschuh viel Zeit verstreichen lassen habe, war der zweite Handschuh irgendwie viel größer als der erste. Da der erste aber besser gepasst hat, habe ich alles wieder aufgeribbelt und nochmal etwas fester gestrickt. Leider habe ich kein Bild gemacht, sonst wäre das sicher etwas für die Rubrik „Dinge die ich hasse“ geworden…

In den gleichen Design gibt es auch noch einen Pullover oder Strickjacke die ich mir gern machen würde. Da hab ich mich noch nicht entschieden. Und auch Anleitungen für  Schulterwärmer und Baskenmütze. Die Mütze würde ich mir aber als Beanie stricken und statt Schulterwärmer ganz einfach einen Schlauchschal ca. 20-30 cm hoch. Um alles abzurunden gibt es auch noch dazu passende Socken 😉

Was ist euch lieber, Pullover oder Strickjacke?