Hasi für Melanie

[Werbung, da Markennennung – unbeauftragt und unbezahlt]

Ende des Jahres hat die Lieblingskollegin aka ex-Mitbewohnerin und liebste Strickfreundin ein Baby bekommen. Es ist natürlich nicht nur ein wunderhübsches, sondern auch (zumindest immer wenn ich es sehe) ein ganz liebes Baby.

Es versteht sich ja von selbst, dass ich diesem bezauberndem kleinen Wesen etwas selbstgemachtes schenken wollte. Die große Frage war nur, was? Denn nicht nur meine liebste Strickfreundin strickt und häkelt selber, sondern auch ihre Mutter. Ich habe das Gefühl, dass die glückliche Oma schon 2 Jahre vor der Geburt angefangen hat für das Baby zu stricken. Also es gibt massenhaft Pullover, Hosen, Socken und Schuhe.

Also habe ich mich für ein Amigurumi entschieden. Und zwar einen Hasen mit eingebauter Rassel. Die Wolle ist Ricorumi von rico design in den Farben 018 (Violett – Körper und Ohren) und 021 (Lachs – Nase und Püschel). Die Augen sind Sicherheitsaugen, die von innen einen Stecker haben und so nicht einfach abgekaut werden können, selbst wenn dann die ersten Zähne kommen. Die Anleitung ist aus dem Heft „Magic“ von rico design. Anleitung und Wolle hab ich bei idee gefunden. Die Baumwolle ließ sich gut verarbeiten, wie strapazierfähig sie ist darf Melanie jetzt testen.

Noch ein paar Worte zum Heft von rico. Die Anleitungen sind verständlich geschrieben. Nur beim zusammennähen der einzelnen Teile war ich etwas ratlos. Vermutlich bin ich von den tollen Anleitungen von Lalylala verwöhnt. Da wird immer gut beschrieben wie was wohin gehört. Bei dem Körper des Hasen wusste ich nicht wo Bauch und Rücken sind. Ich habe das dann versucht mit Hilfe der Bilder herauszufinden. Aber vergeblich… ich hab es dann so gemacht wie es mir am besten gefallen hat. Ich dachte mir Melanie macht das bestimmt nichts aus. Ich bin mit dem Ergebnis jedenfalls mehr als zufrieden ❤😊

Werbeanzeigen

Gehäkelte Kosmetikpads

[Werbung]

Das Thema Nachhaltigkeit wird immer wichtiger. Auch ich versuche meinen Beitrag zu leisten und nach und nach einige Dinge umzustellen. Als ich im Podcast von den gehäkelten Kosmetikpads gehört habe, wusste ich, dass das die nächste Umstellung sein wird. #Frickelcastmademedothis

Nach kurzer Recherche im Netz bin ich auf die Anleitung von Carosfummeley gestoßen. Die Anleitung ist kostenlos, leicht verständlich und mit Bilden zu allen Schritten versehen.

Ich werde immer wieder mal welche zwischendurch machen. Die können dann immer mitgewaschen und so wieder verwendet werden. Ich tue also nicht nur was für die Umwelt und spare auch noch Geld dabei (die Wolle liegt hier ja sowieso rum), sondern ich habe auch noch was zu tun 😊 das ist quasi häkeln für die Rettung des Planeten!

Ich habe aus drei unterschiedlichen Wollarten Pads gemacht und werde mal testen welche mir am besten gefallen und gut zu reinigen gehen und das auch öfter als 2 mal überstehen.

Ich habe angefangen mit 100% Baumwolle (weiß), dann einen etwas weicheres Baumwollgemisch. Ich glaub 60% Baumwolle und 40% Polyirgendwas (gelb). Ich hab leider die Banderole nicht mehr. Als letztes jetzt Bambusfaser. Caro von Carosfummeley hat Bambus empfohlen. Damit hat sie die besten Erfahrungen gemacht. Ich bin sehr gespannt auf den Praxistest 😊

Da das Bambusgarn ein dünneres Garn ist als die Baumwolle und das Baumwollgemisch, habe ich eine zweite Runde feste Maschen außenrum gemacht, damit alle Pads die gleiche Größe haben.

Die Anleitung für die Kosmetikpads sind nicht von mir erdacht, sondern von Caro und hier auf ihrer Seite http://www.carosfummeley.de zu finden. Hier der Link zum Blogbeitrag mit Anleitung. Zusätzlich dazu hat Caro auch noch ganz tolle Banderolen entworfen, die man um die Pads machen kann wenn man diese verschenken möchte. Sie sind als PDF ebenfalls in dem Beitrag zu finden.

Sträkeln in der Bibliothek

Fotoquelle: R. Karliczek (Facebook)

Meine (Strick-) Freundin, aka. Ex-Mitbewohnerin, aka. Kollegin Anne und ich haben gemeinsam in der Stadtbibliothek Salzgitter einen Strick- und Häkeltreff ins Leben gerufen. Eine andere Kollegin von uns hat den Arbeitstitel „Stricken und Häkeln in der Bibliothek“ einfach in „Sträkeln“ abgekürzt. Das hat mir so gut gefallen, dass ich es jetzt immer benutze. Hier ist auch die Ankündigung in unserem Bibliotheksblog 🙂

Das Interesse an dieser scheinbar ungewöhnlichen Veranstaltung in der Bibliothek war so groß, dass wir vorab nicht nur eine Pressemitteilung in der Zeitung hatten, sondern sogar ein paar Fotos von uns gemacht wurden. Davon kam vorab, zusammen mit einem kleinen Bericht, eins der Bilder auf die erste Seite in dem Wochenendblättchen, dass kostenlos an alle Haushalte verteilt wird.

Danach konnten wir uns vor Anmeldungen kaum retten. Dachten wir bis dahin noch, wir sitzen da allein mit unserer Wolle rum und müssen alle Kekse allein essen, war im nächsten Moment die Liste voll. Die ersten beiden Treffen wurden noch mit einem gemeinsamen Projekt gestartet. Für die Häkelnden gab es ein Granny-Square und für die Strickenden ein Pussycathat. Die Frage nach regelmäßigen Treffen waren so groß, dass jetzt in 2 Zweigstellen regelmäßige Treffen stattfinden.

Wenn ihr also an einem Donnerstag mal in der Nähe seit, kommt doch mit eurem Handarbeitszeug auf ein nettes Beisammensein vorbei:

16-18 Uhr in der Zweigstelle Bad (Marktplatz 1, 38259 Salzgitter, 05341 839 2081)

17-19 Uhr in der Zweigstelle Lebenstedt (Joachim-Campe-Straße 1-4, 38226 Salzgitter, 05341 839 3434)

Wir sind sehr gespannt, wie sich das ganze in den nächsten Wochen entwickelt. Ob die anfängliche Euphorie bleibt oder ob es sich im Sande verläuft und Richtung Sommer immer weniger Woll-Lüstige kommen. Sonst überlegen wir auch, im Mai nochmal ein Event zu planen. Vielleicht mit Dozentin oder wieder einem gemeinsamen Projekt. Hat jemand Ideen? Was würde euch denn gefallen?

UFO’s

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich liebe es neue Projekte zu starten. Wenn ich eine schöne Sockenwolle mit ausgeklügeltem Farbverlauf gekauft habe möchte ich sehen, wie sich das Muster beim Stricken entwickelt oder ich sehe eine tolle Anleitung und habe zufällig die passende Wolle in meinem Stash, dann geht es los… Ach ja, wenn ich einen spannenden KAL oder CAL vor seinem Start entdecke kann ich leider auch selten widerstehen…

Momentan habe ich 10 Projekte auf den Nadeln:

  1. Advendkalenderschal – Es ist mein 3. und mittendrin hat mich die Lust verlassen… Er liegt seit Dezember 2015. Ich hab es bis Tag 6 oder so geschafft. Ich wollte das Stück immer aufribbeln, kann mich aber nicht dazu durchringen.
  2. Eine Strickjacke aus Drops Nepal. Von Drops-Design. Ich weis gar nicht genau wann ich die angefangen habe. Ich glaub aber auch 2015
  3. Der Cardigan Martina von We Are Knitters. Ich berichtete hier. Weiter bin ich auch noch nicht.
  4. Vlad Vampir von Lalylala. Ich muss nur noch die Accessoires für ihn fertig stellen.
  5. Sepp Seepferdchen von Lalylala. Ich denke das hab ich 2016 zusammen mit Bibobuchling -wir haben zu diesem Zeitpunkt zusammen in einer WG gewohnt- begonnen. Ich habe schon sein Baby gezeigt. Er braucht auch nur noch den Kamm auf dem Rücken und muss zusammen genäht werden.
  6. Das Martinituch. Der KAL von MrsPostcard vom Dezember 2017. Ich berichtete über Teil 1, 2, 3, 4 und 5. Den 6. und letzten Teil hab ich bisher nicht mal angefangen…
  7. Das Valentinstuch von MrsPostcard. Das habe ich angefangen, weil die ersten Teile vom KAL an einem Abend gestrickt waren und ich aber so Lust auf’s weiterstricken hatte. Und da ich Anleitung und Wolle hatte… Nun ja…
  8. Ein weiterer Drachenschwanz, auch schon halb fertig. Begonnen, weil der erste so schön wurde und so einfach war. Den kann ich auch schön unterwegs stricken.
  9. Ein Paar Stulpen für meine Schwägerin. Die hat sie sich für’s Laufen im Winter gewünscht. Ich hatte sie angefangen, dann war es nicht mehr kalt und nicht mehr so wichtig. Also habe ich sie erstmal bei Seite gelegt… Ela, falls du das liest, ich mach sie dir fertig. Ist ja auch grad wieder kalt. (Sind nicht mit auf dem Bild, da sie in Berlin auf mich warten…)
  10. Socke Luka von Birgit Freyer aus dem Adventskalender von 2017. Socken muss ich immer auf der Nadel haben. Na jede(r) hat so einen Tick oder? Meiner ist es immer Socken stricken zu wollen… ich denke, es gibt schlimmere.

Wie ist das so bei euch? Habt ihr auch so ein geheimes UFO-Lager? Oder beendet ihr immer ein Projekt bevor ihr ein neues anfangt? Beim lesen bin ich übrigens genauso 😉

Happy Halloween

Mit nur wenigen Tagen Verspätung habe ich das Halloweenspecial von Lalylala fertig gestellt. Ein paar Fotos zu machen hat dann schon länger gedauert…. Aber nun stelle ich vor:

Frankenstein Frank

Totenkopf Diego

Zomie Brian

Leider war die Wolle die ich für Brians Hirn genommen wohl zu weich… die Hirnwindungen erkennt man nicht so gut wie bei der Vorlage. Aber ich finde sie alle drei total niiiiiiedlich.

Die mehr Informationen und Links zur Anleitung für das 4 Season Special Helloween gibt es hier. Die Wolle ist SMC Catania, bis auf Brians Gehin, dass ist aus rico baby cotton soft print.

Herbst

Nein, ich meine nicht das Wetter der letzten Tage. Es geht um Peter, Henry und Erwin aus der „Four Seasons Series 3 -Herbst“ von laylala. Ich habe sie natürlich im Herbst begonnen und jetzt endlich beendet. Eigentlich fehlten nur noch die Arme und Augen. Aber darauf mussten die drei über ein halbes Jahr warten. Irgendwie kamen so viele spannende andere Projekte dazwischen. Von denen ich die Hälfte bis jetzt auch noch nicht fertig gestellt habe…

Also ich stelle sie kurz vor. Beginnen wir mit Peter Pilz.

Der zweite im Bunde ist Henry Hagebutte.

Und dann wäre da noch Erwin Eichel.

Sie sind alle aus Catania gemacht. Die Augen sind aufgenäht aus einfachem schwarzem Zwirn.

Ich hatte mir vorgenommen jetzt mal ein paar UFOs zu beenden. Es sind zwar nicht als ich neue beginne, aber ich versuche den Überblick zu behalten… 😉

Eine Vorschau

Ihr habt es vielleicht schon gemerkt, ich habe es diese Woche nicht geschafft einen Beitrag zu schreiben. Ich habe aber auch nicht viel fertig gestellt.

Aber es ist etwas fast fertig geworden und da möchte ich schon mal Bilder zeigen.

Es handelt sich um ein Seepferdchenbaby 🙂 Es gehört zu SEPP dem Seepferdchen von Lalylala und es ist sooo niedlich. Die Anleitung gibt es unter anderem bei Dawanda zu kaufen. Die Anleitung war wie immer gut nachzuarbeiten und mit vielen Bildern gespickt, so dass man es wirklich gut nachmachen kann.

Nächste Woche können dann hoffentlich Papa und Baby vereint werden und dann gibt es auch einen Ausführlichen Bericht…