Happy Halloween

Mit nur wenigen Tagen Verspätung habe ich das Halloweenspecial von Lalylala fertig gestellt. Ein paar Fotos zu machen hat dann schon länger gedauert…. Aber nun stelle ich vor:

Frankenstein Frank

Totenkopf Diego

Zomie Brian

Leider war die Wolle die ich für Brians Hirn genommen wohl zu weich… die Hirnwindungen erkennt man nicht so gut wie bei der Vorlage. Aber ich finde sie alle drei total niiiiiiedlich.

Die mehr Informationen und Links zur Anleitung für das 4 Season Special Helloween gibt es hier. Die Wolle ist SMC Catania, bis auf Brians Gehin, dass ist aus rico baby cotton soft print.

Advertisements

Und dann noch spannen…

Endlich hab ich es geschafft, dass Tuch zu spannen. Juchuuuu… deshalb kommt der Beitrag auch so spät diese Woche.

Ich habe von meiner zukünftigen Schwägerin zu Weihnachten eine Anleitung für ein Tuch mit passendem Farbverlaufsgarn geschenkt bekommen. Dieses habe ich fleißig gestrickt und auch relativ schnell fertig gestellt. Aber nun muss es gespannt werden. Das hatte ich bis vor kurzem noch nicht gemacht. War auch vorher nie nötig. Siehe auch Blogbeitrag Stulpen und der Spann-Test

Aber so richtig Platz hatte ich auch bisher nicht um das Tuch zu spannen. Nun bin ich in eine neue Wohnung gezogen und da stehen in der großen Küche nicht viele Möbel drin. Das war meine Chance, also das Mattenpuzzel zusammengesetzt und das Tuch darauf mit Nadeln und Kämmen gespannt (von KnitPro falls es interessiert). Ich habe mich dagegen entschieden das Tuch komplett nass zu machen, sondern es zu spannen und dann mit Wasser zu besprühen bis es feucht ist. Die Sprühflasche hab ich mir für einen Euro extra bei IKEA besorgt, funktioniert ganz prima 🙂

Jetzt noch warten, biss es trocken ist und dann kann der Herbst kommen…

Das Tuch ist nach einem Design von Mrs-Postcard und heißt Winterliebe. Ich finde das Muster mit der Schneeflocke auf dem Rücken einfach schön in Kombination mit diesem blauen Farbverlauf den es so grade gar nicht mehr im Shop zu bestellen gibt. Aber man kann sich ja eigene Farbkombinationen zusammenstellen oder eine der anderen schönen Farbverläufe nehmen.

Buchvorstellung „Stricken mit Farbverlaufsgarnen“

Schon vor einigen Wochen wurde mir das Buch von amazon.de vorgeschlagen. Da ich Farbverlaufswolle liebe und ich mit einem solchen Bobbel schon ein schönes Tuch gestrickt habe (Blogbeitrag folgt hoffentlich nächste Woche) war ich natürlich Feuer und Flamme. Vor allem, weil ich zum Geburtstag einen Gutschein bekommen habe für weitere Bobbels von Mrs. Postcard.

Nun aber zum Buch. Es ist aus der Reihe TOPP und im frechverlag erschienen. Auf 32 Seiten sind 15 Anleitungen verteilt, die alle maritim klingende Namen bekommen haben wie z. B. „Tiefsee“, „Seegraswiese“ oder „Perlmutt“. Der Zusammenhang zwischen Farbverlaufsgarnen und dem Maritimen Thema hat sich mir noch nicht erschlossen, aber falls jemand eine Idee hat, darf sie oder er diese gern in den Kommentaren hinterlassen…

Ich war sehr erstaunt, dass unter den Anleitungen nicht nur Tücher und Schals sind, sondern auch eine Decke und drei Paar Socken. Auch sind die Anleitungen nicht alle für diese Bobbels die auf dem Cover sind, sondern z. B. auch für den „Schoppel Zauberball“ oder für „Katia Infinitiy“.

Im Klappdeckel hinten sind Anleitungen für zwei unterschiedliche Fersen zu finden und vorn wird das Jacquardstricken erklärt, sowie ein paar weitere praktische Tipps für die Modelle gegeben.

Ich werde auf jeden Fall eines der Sockenmodelle und ein Tuch aus diesem Buch stricken. Ob sich dafür der Kauf gelohnt hat? Ich glaube, hätte ich das Buch im Laden vorher einmal durchgeblättert, hätte ich es vielleicht nicht mitgenommen. Aber das liegt auch daran, dass ich Schals nicht sooo gerne mag und Sockenanleitungen hab ich dank des Abos auch erstmal genug. Ich habe noch zwei schöne Anleitungen für Tücher, die mit einem solchen Bobbel gestrickt werden. Ich denke, da bin ich ich auch erstmal ein wenig mit beschäftigt 😉

Dinge die ich hasse 2

Die Nadel geht kaputt.

In diesem Fall hat sich die Spitze meiner KnitPro Royale (die übrigens nicht billig war) die Verbindung mit dem wunderschönen Holzteil aufzugeben. Leider nicht das erste mal, dass sich eine meiner KnitPro-Nadeln ins Jenseits verabschiedet. Es ist mir auch schon bei dem System passiert, das die Holznadel längs gebrochen ist (entlang der Maserung) und bei einem Seil wollten Plastik und Metall nicht länger zusammen arbeiten. Ich finde, dass sind zu viele Mängel bei den Preisen.

Mir wurde schon ein anderes System empfohlen. Jetzt stricke ich mit den „alten“ Metallnadeln weiter… Die halten bestimmt. Wenigstens bis die Socke fertig ist *grummel*

Stulpen und der Spann-Test

Ich habe noch nie etwas gespannt. Entweder es sah auch ohne gut aus oder ich habe diese Empfehlung ignoriert :/

Aber nun habe ich ein Paar Stulpen gestrickt, bei denen der Rand ein schönes Muster hat, welches ungespannt gar nicht richtig zur Geltung kommt.

Ich hab die Stulpen nach einer Anleitung von Birgit Freyer gestrickt. Die Anleitung war zusammen anderen und mit der passenden Wolle in einer Wundertüte, die man in unterschiedlichen Ausführungen (sowohl Größe als auch Preis) im Shop von Die WollLust kaufen kann.

Natürlich bekommt man die Anleitungen auch alle einzeln, aber ich fand Wundertüten als Kind schon spannend. 😉 Leider war ich als Kind oft vom Inhald enttäuscht. Bei den Wundertüten der WollLust bisher jedoch noch nie. Die Anleitung für die Armstulpe LaRoko kostet auch nur 1,30€ und ist hier zu bekommen und auch noch mal in einem schönen Rot zu bewundern. Wie auf den Fotos zu sehen habe ich ja ein schönes Jagd- oder Waldgrün dazu bekommen.

Ich hab die Stulpen nicht komplett nass gemacht, sondern nur etwas… hmm… angefeuchtet würde ich es jetzt mal nennen. Dann habe ich es auf ein Teil meiner Puzzelmatte gespannt. Die Pinns und Kämme sind von KnitPro, die Matte nicht. Die fand ich etwas teuer. Und mit dieser scheint es ja auch zu funktionieren. (Ich reiche ein Foto vom trockenen Werk im nächsten Beitrag nach.)

So, dann werde ich mich jetzt, nach dem kleinen Projekt auch mal an das große Tuch trauen…

Etwas gutes tun

Ich habe es in der Anna (September 2017) entdeckt: mein Charity-Projekt für den Herbst.

Endlich etwas sinnvolles mit den Wollresten anstellen und dann auch noch für Kinder? Da bin ich dabei. Es geht um die Charity-Aktion „Herzensrot und kunterbunt“. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von Prym, Makerist und dem OZ Verlag. Informationen auf der Seite von Prym gibt es hier.

Was muss ich tun? Einfach Quadrate stricken in den Maßen 10 x 10 cm und alles bis zum 31.12.2017 verpacken und versenden an:

Prym Consumer Europe GmbH
Prym Charity Team
Zweifaller Straße 130
52224 Stolberg

Das Team von Prym näht diese Quadrate dann zu kunterbunten Decken zusammen. Diese Decken gehen dann an die MC Donalds Kinderhilfe Stiftung, die die Decken an kranke und bedürftige Kinder verteilt. Also ran an die Nadeln und teilt eure fertigen Stücke in den sozialen Netzwerken mit #prymcharity.

Neben den Karmapunkten kann auch noch was gewonnen werden. Es werden aus allen Einsendungen Gewinne verlost. Also mitmachen lohnt gleich dreifach: Karma, Gewinne und die Wollrestekiste leert sich bis zum Jahresende 😉