Wollefest und Stoffmesse Leipzig 2018

Auch dieses Jahr war ich auf dem Wollefest in Leipzig. Neuerungen dieses Jahr:

  1. Ich habe mir vorab einen Workshop ausgesucht, gebucht und diesen natürlich auch besucht. Ich habe ja schon von der Vorfreude berichtet. Und Bilder vom fertigen Posamentenknopf gezeigt.
  2. Ich habe mir ein Geldlimit gesetzt. Ein fester Betrag, den ich vorher über das Jahr gespart habe. Auch darüber hatte ich bereits hier berichtet.
  3. Ich habe mir vorher fest vorgenommen, nur Wolle zu kaufen, wenn ich auch ein Projekt dafür habe. Ich habe das ein oder andere Knäul wunderschöner Wolle zu Hause und weiß gar nicht so genau was ich damit stricken soll.

Und ich habe alle Punkte eingehalten 😉

Hier ein Bild aller meiner Schätze

Unter dem Wollabroller und neben dem Notizbuch ist ein Knäul Drops Delight. Das soll für ein Paar Socken aus dem Sockenabo sein, das zweifarbig gestrickt wird. Ich habe jetzt schon öfter Bilder gesehen, wo zweifarbig gestrickte Socken und Handschuhe mit einer einfarbigen Wolle (meist Schwarz oder Weiß) gearbeitet waren und mit einem Farbverlaufsgarn. Das hat mir so gut gefallen, dass ich es auch unbedingt ausprobieren möchte.

Der Flamingo-Stoff ist für eine Projekt-Tasche, die ich schon länger mal nähen möchte. Die Anleitung liegt schon Parat. Nur der richtige Stoff hat noch gefehlt… und da ist er 😉 Daneben ist mein zweiter Wollabroller von Fabularasa (von Ulrich Foken) in einem dunklen Lila. Mein erster Wollabroller, gekauft auf der Messe im vergangen Jahr (ich berichtete hier) ist so toll, dass ich gern noch einen zweiten wollte. Schöner, wenn ich wieder mal zweifarbig stricke. Hatte mein erster noch die Seriennummer 7816 so hat dieser schon die 10531. Außerdem hat es dieses Notizbuch mit dem genähten Schutzumschlag mit zu mir nach Hause geschafft. Hier werden alle Strickprojekte und Lieblings-Wolldealer mit Kundennummern usw gesammelt.

Das Tuch „Kijani“ habe ich im Set mit den passenden Perlen gekauft. Die Farben sind im Tageslicht noch viel intensiver und schöner als auf dem Bild. Anne hat sich das Set (in einer anderen Farbe auch gekauft. So dass wir uns gegenseitig bei Fragen helfen können oder bei gemeinsamen Strickabenden am gleichen Projekt arbeiten können.

Den Loop „Sternenliebe“ von Knitcat habe ich schon im vergangen Jahr gesehen und mich hinterher geärgert, dass ich das Set nicht mitgenommen habe. Das habe ich dieses Jahr nachgeholt. Die Reisegruppe war so begeistert von meinem Fund, ich glaube nächstes Jahr kann ich Loops in vier weiteren Farben begutachten 🙂

Dann wäre da noch die Wolle von der Diakonie (inclusio). Einmal die vier Stränge für das „Tuch Grace“, welches meine Freundin auch stricken wird, natürlich in etwas anderer Farbe, nicht, dass es zu Verwechslungen kommt. Und oben auf dem Bild ist auch noch der Strang in Regenbogen-Farben zu sehen. Der ist nicht mit auf dem unteren Bild hier. Das ist die einzige Wolle, die ich bereits angeschlagen habe. Das ist eine so schöne frühlingshafte Farbgebung, da bekomme ich beim Stricken richtig gute Laune. Die Anleitung dazu habe ich auch am Stand von der Diakonie gesehen. Sie ist kostenlos auf Ravelry zu finden.

So, das war’s erstmal. Genaueres gibt es dann wie immer zu den fertigen Projekten. Mal sehen, ob ich es schaffe, alles bis zum nächsten Wolle-Fest zu verarbeiten.

Advertisements

Das Sparschaf ist geschlachtet…

Morgen ist es endlich soweit: ich fahre zur Wollefest und Stoffmesse nach Leipzig.

Und dafür habe ich mein Sparschaf geleert. Um mir selbst ein Limit zu setzten habe ich letztes Jahr beschlossen, dass ich für dieses Jahr extra spare. Immer wenn ich etwas fertiggestellt habe kommt ein bestimmter Betrag der sich nach der Größe des Stücks richtet. Hier nochmal der Blogbeitrag aus vergangenem April dazu.

Zusätzlich habe ich das Geld mit in die Dose gepackt, welches ich für Auftragsarbeiten bekommen habe. So sind fast 200€ zusammen gekommen. Davon habe ich bereits die Fahrkarte und den Knopf-Workshop bezahlt.

Da bleibt noch genug Geld für Eintritt, Verpflegung und das ein oder andere Knäul Wolle übrig 😊

Vorfreude ist die schönste Freude

Zumindest geht es mir immer so 🙂

Dieses mal geht es um die Planung zum Wollefest und Stoffmesse in Leipzig. Ich war ja letztes Jahr schon dort und fand es ganz toll. Dieses Jahr habe ich auch meine Freundin/Kollegin/Ex-Mitbewohnerin überredet mitzukommen und wir haben sogar einen Kurs gebucht. Wir wollen lernen, Posamenten-Knöpfe zu wickeln mit Helene Weinold. Ich hab schon so oft Bilder gesehen und mag diese Farbenpracht und die vielen Möglichkeiten. Hier ein Bild aus dem Kursangebot:

Ich erhoffe mir wieder viel Inspirationen und den Austausch mit anderen Interessierten. Natürlich werde ich auch dieses mal im Anschluss ganz ausführlich berichten 😊

Die Fahrkarten sind gekauft und der Kurs gebucht. Jetzt muss nur noch der 03.03.2018 kommen und dann geht es los… Freude…

Statistik für 2017 und 2016

Heute gibt es mal ein paar Zahlen und Fakten zu meinem Blog. Ich habe mir nach dem Jahreswechsel mal die Statistik für 2016 angesehen und war wirklich überrascht. Also freudig überrascht 🙂
statistikIch konnte alle Bereiche mehr als verdoppeln. Das ist ein riesen Ansporn für das neue Jahr. Auch dieses Jahr werde ich wieder versuchen jede Woche einen Beitrag zu Posten. Da ich so lange hin und her probiert habe um diese Tabelle einfügen zu können (fragt nicht), gab es letzte Woche keinen Beitrag. Dafür gibt es diese Woche zwei Beiträge.

Aber zurück zu meiner Auswertung: Ich scheine treue Leser in den USA zu haben 🙂 von einem weiß ich: Hallo Rusty! Aber da muss es noch jemanden geben. Letztes Jahr wurde mein Blog in 20 unterschiedlichen Ländern gelesen. Das für mich Interessanteste waren vier Besuche von den Kaimaninseln.

Der beliebteste Beitrag war auch in diesem Jahr Meine ersten Norweger-Handschuhe. Die Beiträge Die Socken-Challenge und Mini-Mama sind auf Rang 2 und 3 im Jahr 2016 und Etwas Gutes tun und der Beitrag zu meinem Besuch bei der Messe in Leipzig Wolle-Fest und Stoff-Messe Leipzig 2017 Teil 1 bekleiden Rang 2 und 3 im vergangenen Jahr.

Danke an alle, die im vergangen Jahr meine Beiträge gelesen haben, diese Kommentiert haben oder ein „Gefällt mir“ gegeben haben. Wenn es Themen gibt über die ihr gern was bei mir lesen möchtet, hinterlasst mir gern einen Kommentar. Ich werde sehen, was sich machen lässt 😉

 

 

Mystery – KAL Teil 5

Der 5. Teil des Martini-Tuches hat jetzt schon etwas länger gedauert. Ich musste auch einen Teil wieder aufribbeln. Ich hatte eine Masche verloren und diese nicht wieder odentlich einfangen können. Außerdem hatte ich es verpasst, nach der Mittelmasche die Strickschrift zu spiegeln. Darum hab ich für den Neustart von Teil 5 entschieden. Aber fast noch länger hat es gedauert Fotos zu machen. Da ich nicht bei Tageslicht in der Nähe des Strickstücks war, wollte ich bis zum Wochenende warten…

Jetzt ist sogar schon Weihnachten rum… Aber hier ist es jetzt endlich.

Wieder einmal stelle ich fest, dass die Kamera an meinem Handy noch immer probleme mit Rottönen hat… 😑 also eigendlich ist das mehr ein helles Kirschrot. Nicht so kreischig…

Jetzt fange ich mit dem 6. und letzten Teil an. Mal sehen ob ich es bis Ende des Jahres noch fertig stellen kann 🙈

Weihnachtssocke

Auch dieses Jahr gab es wieder ein Paar Weihnachtssocken für die Liebste in der 24. Socke versteckt. Da sie sich etwas dickere Socken gewünscht hat, gab es dieses Jahr welche aus DROPS „Karisma“.

Die Anleitung der Schneemannsocken mit dem passendem Namen Frosty Feed ist von DROPS Design.

Ich habe mich bei der Farbauswahl an die Anleitung gehalten. Ich hab für die Socken Nr. 01 natur, Nr. 18 rot, Nr. 53 anthrazit genommen. Nur um die Möhrennase aufzusticken hab ich ein Rest orange von Catania (Schachemayr) genommen. Ich finde sie im Nachhinein etwas dünn aber es ist ok und die Liebste hat sich gefreut 😊

Schöne Feiertage euch allen!

Mütze mit Katzenöhrchen

Ich hab die kostenlose Anleitung bei Pinterest gefunden und wusste, das wird meine neue Mütze. Ich hatte auch direkt den Loop dazu im Kopf. Die Wolle ist schon warm und kuschelig. Es ging auch schon schnell und ist ganz einfach. Leider hab ich es mit dem Handy nicht geschafft den Link zur Anleitung zu verknüpfen. Ich hole das nach, sobald ich an einem Computer sitze…

Gestrickt ist die Mütze aus ca 1,5 Knäulen DROPS Eskimo (Farbe 52). Insgesamt hab ich 3 Knäul verbraucht.