Socken für Rike

Und weiter geht es mit den versprochenen Socken. Hier das Paar für Rike, die schon ganz schön große Füße hat… Die Wolle hat einen schönen Farbverlauf von Hellblau über Dunkelblau bis Lila und wieder zurück… Es ist die gleiche Wolle wie für die Socken „Waterfall“ die an meine Kollegin gegangen sind. Die Wolle ist von Esslinger Sockenwolle Retro (Farbe 001) aus 75% Schurwolle und 25% Polyamid. Gestrickt habe ich wie immer mit einem Nadelspiel der Stärke 2,5

dav

 

Dann fehlen nur noch die Socken für Nadine und dann haben alle aus der Familie neue Socken. Ich hoffe, wir schaffen mal eine Übergabe bevor die Kinder wieder aus den Socken rausgewachsen sind… 😉

Arne & Carlos

Würde man mich fragen, wer meine liebsten Strickdesigner sind, dann würde ich antworten: Arne und Carlos.

Arne & Carlos im Idee in Berlin zur Vorstellung von Strikedukker

Meine Begeisterung kam mit den Julekuler (zu deutsch Weihnachtskugeln) und wuchs mit den Strikkedukker (Strickpuppen) zur Liebe heran. Ich durfte die beiden Norweger schon bei zwei Buchvorstellungen persönlich treffen und einen kurzen Plausch mit ihnen halten. Natürlich auf norwegisch 😉 was die beiden sehr freute und mich irgendwie auch. Weshalb ich die Widmung in meinen Büchern auch auf norwegisch bekam.

2012-03-14 17.19.23

Mein signiertes Strikkedukker

Die Bücher der beiden sind nicht einfach nur aneinander gereihte Anleitungen. Sie sind mit Geschichten zur Entstehung der Anleitungen und Muster gespickt. Es werden norwegische Traditionen erklärt (aber natürlich nur kurz) und es gibt auch Bilder ihrer Inspirationsquellen. Die Anleitungen sind verständlich und gut nachzuarbeiten. Auch regen die beiden durch Vordrucke am Ende einiger Bücher dazu an, eigene Muster zu entwerfen. Sei es eine Julekuler oder ein Pullover oder Kleid bei den Strikkedukker.

Inzwischen gibt es mehrere Bücher zu unterschiedlichen Themen. Hier ein kurzer Überblick:

  1. Julekuler: Weihnachtskugeln 14. Juli 2011
  2. Strikkedukker: Gestrickte Puppen 1. März 2012
  3. Paskestrikk: Stricken für den Frühling 16. November 2012
  4. Gårdenstrikk: Stricken, Häkeln und Sticken für draußen 20. Januar 2014
  5. Norgestrikk: Pullover & Accessoires in traditionellen Mustern 11. August 2014
  6. Strikketøfler. Kultige Hausschuhe stricken und verfilzen 10. August 2015
  7. Arne & Carlos Kreativbøker: Das Geheimnis unserer Inspiration. 10. August 2016
  8. Designerstrikk (kreativ.kompakt.): Neue Mode im Norwegerlook 12. September 2016
  9. Strikke Fugler: Gestrickte Vögel 25. Januar 2017

Außerdem gibt es wunderschöne von den beiden entworfene Sockenwolle. Es sind 100g Knäule 4fädig von REGIA Schachenmayr. Seit diesem Jahr sogar als Pairfect mit dem gelben Faden, so dass man beim Stricken ohne viel suchen des Raports zwei identische Socken für sein Paar bekommt. Ich stricke und häkel sehr gern mit Regia. Sie lässt sich toll verarbeiten und ist strapazierfähig. Und die Designs von Arne & Carlos haben nicht nur schöne norwegische Namen, sie sind auch wunderschön anzusehen.

Ihr seht schon, die beiden sind sehr Produktiv. Als ich 2012 in Oslo ein Praktikum in der Bibliothek machte gab es sogar eine Ausstellung der beiden im DogA die ich mir natürlich ansehen musste. Unter vielen tollen Dingen gab es da zum Beispiel auch die norwegische Königsfamilie als Strickpuppen ausgestellt. Und was mir sofort aufgefallen ist, die haben Ohren. Eine Feinheit, die die beiden nur der Königsfamilie zugestanden haben 😉

Die norwegische Königsfamile als Strikkedukker und Arne und Carlos als Kinder

Ich habe bis jetzt schon mehrere Weihnachtskugeln für meine Mutter, meine Tante, meine Schwägerin und Mitbewohnerin gemacht. Püppchen von mir (siehe mein Avatar), meiner Liebsten und meiner Mama (Beitrag hier) mit passender Bekleidung versteht sich. Osterkugeln und Eier für meine Mama und aus dem Buch auch den Osterhasen für meine beste Freundin (ich glaube es gibt leider keine Bilder davon). Und einige Paar Socken aus der von den beiden Designten Wolle. Ich habe auch grade eine Socke auf der Nadel. Ist immer gut was zu haben, bei dem man nicht viel denken oder andauernd hinschauen muss.

Die ersten Julekuler waren ein Geburtstagsgeschenk für meine Tante in Norwegen

Wer noch mehr über die Arne & Carlos erfahren möchte kann auf ihrer Seite weiterlesen oder ihren YouTube-Kanal abonnieren auf dem sie neues Vorstellen und Techniken erklären. Allerdings auf englisch aber manchmal reicht ja schon sich die Videos anzusehen.

Kennt ihr Arne und Carlos auch? Habt Ihr schon eine der tollen Anleitungen nachgearbeitet?

Wolle-Fest 2. Teil – Bodolina

Wie schon berichtet stand auf meinem Wunschzettel unter anderem auch eine Tasche für mein Seilsystem von KnitPro. Meine aktuelle war eine übersichtliche praktische Tasche aus Plaste. Genau wie die Nadeln. Aber es war mein Starterset und somit für den Anfang völlig in Ordnung.

Da ich aber weder eine besondere Vorliebe für Pink hege und auch Plaste nicht zu meinen bevorzugten Materialien gehört, hatte ich mir vorgenommen nicht nur die Plastenadeln sondern auch diese pinke Tasche eines Tages auszutauschen. Bei den Nadeln mache ich es nach und nach, so dass ein Teil meiner Nadeln bereits ganz oder zum Teil aus Holz sind. Ich habe Nadeln sowohl aus der Serie „Symfonie“, als auch „Royale“ von KnitPro für mein Seilsystem.

Jetzt wollte ich also auch endlich eine schöne Tasche. Sie sollte aber nicht nur schön sondern natürlich auch praktikabel sein. Am Stand von Astrid van Dyck bin ich fündig geworden. Die Taschen nach ihrem eigenen Design sind aus Merino-Wollfilz gemacht und in den schönsten Farben zu bekommen. Wie auf dem Bild zu sehen, habe ich mich für einen Blauton entschieden, der für mich schon fast Petrol ist. Innen sind die Abteilungen in hellblau und das passt für mich ganz wunderbar zusammen.

wp-image-2139162358jpg.jpg

Dazu gab es runde Stoffaufkleber, auf die schon eine Auswahl an Nadelstärken gedruckt ist um den schnellen Griff zur richtigen Nadel zu vereinfachen. Ein paar sind ohne Zahl, so dass ich für meine dickeren Nadeln einfach mit einem Stift die Stärke selber draufschreiben konnte.

wp-image-1988835257jpg.jpg

Auf der Messe gab es noch eine kleine Tasche als Geschenk dazu, welche ich gleich für meine Maschenmarkierer genommen habe. Hinten ist ein Reisverschlussfach, in welchem die Schraubknöpfe der Seile Platz haben. Die kleinen Stifte zum Festziehen habe ich in die Naht gesteckt. Das hab ich direkt von Astrid van Dyck übernommen, denn das erschien mir sehr praktisch.

Ich liebe übrigens auch, wie sich der tolle Merinowollfilz anfühlt. Und wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und auch so eine Tasche haben muss oder wissen möchte, wie die beiden anderen Formate aussehen, bekommt das alles bei bodolina.

Die Socken-Challenge

Es ist schon wieder fast ein Jahr seit dem letzten Eintrag vorbei…

Wie die Zeit vergeht.

Kurze Zusammenfassung: ich arbeite seit September endlich in meinem Traumberuf Bibliothekarin. In meiner alten Heimat hat es endlich geklappt nach unzähligen Bewerbungen habe ich eine Stelle für erstmal ein Jahr ergattert.

Mit der neuen Stelle habe ich mir für dieses Jahr eine Challenge überlegt: ich stricke jeden Monat ein anderes Paar Socken.

Die „September“- und „Oktober“-Socken sind auch schon gestrickt, müssen aber moch Fotografiert werden. Folgt aber noch und dann auch mit dem richtigen Namen.

Heute aber zu den Weihnachtssocken die ich inzwischen schon traditionell jedes Jahr für die Gattin stricke. Dieses mal gab es ein Paar  mit dicker Wolle und Wichteln drauf. Das Muster ist von Drops Design gestrickt mit Drops Karisma. Aber seht selbst:

 

dav

Weihnachtssocke mit Wichteln°

Ich melde mich wenn ich die Socken fotografiert habe am Wochenende. Und wie immer gelobe ich Besserung was die Häufigkeit meiner Blogbeiträge betrifft. Aber die zwei vom letzten Jahr werde ich wohl toppen können 😉

 

Mini-Mama

Nach dem ich sowohl von mir, als auch von meiner Liebsten einen Strick-Doppelgägner gestrickt hatte nach der Anleitung von Arne & Carlos wünschte sich meine Mama auch eine Strikkedukker nach ihrem Ebenbild. Als ich im Februar fast eine ganze Woch im „Hotel Mama“ residierte packte ich also alles ein: Nadeln, Wolle und Füllstoff.

Die von meiner Mama beim letzten Besuch ausgewählten Kleidungsstücke (Pullover mit buntem Muster) und roter Rock hatte ich schon zu Hause gestrickt um nicht den ganzen Koffer voller Wolle zu haben. Ein paar frische Sachen mussten ja auch für mich mit 🙂

Wie sehr sie sich gefreut hat sieht man hier sehr gut 🙂

Mama

Als ich zu meinem Papa sagte, er könne ja aus Draht eine Brille für Mini-Mama basteln, kam er auf die Idee einfach von einer der Porzelanpuppen meiner Mama eine Brille zu leihen. „Das merkt doch kein Mensch, wenn da einer Puppe die Brille fehlt…“

Mini

Gesagt, getan und sie passt doch wirklich perfekt 😉

Zum Schluss posiert das kleine Model noch auf Mamas Puppen-Schaukelstuhl.

Mini_Stuhl

Frohes neues Jahr

Komisch wie schnell so ein Jahr rum geht, wenn man beschäftigt ist…

Ich habe in den letzten 2 Monaten einiges geschafft, nur komme ich immer nicht zum Bloggen…

Laut dem tollen Jahresrückblick habe ich seit entstehen meines Blogs einmal im Monat gebloggt (schreibt man das so? egal). Ziele für dieses Jahr: mindestens zwei mal im Monat bloggen und Bilder machen bevor ich die Geschenke oder Aufträge verpacke für den Versand. 😉

I

ch hab in einem Anflug von Ordnugswahn in den letzten Monaten viele UFOs beendet und fast genau so viele neu angelegt. Aber es gibt einiges zu zeigen in nächster Zeit…

Babyschuhe gehäkelt

SAMSUNG
Beim durchsehen meiner Fotos in der Dropbox fielen mir die Bilder der niedlichen Sneaker wieder in die Hände. Ich habe sie zur Geburt der Tochter meiner Cousine im letzten Jahr gemacht. Die Anleitung dazu habe ich in einer Häkelzeitschrift, falls es jemanden interessiert, suche ich auch gern nochmal Name und Heftnummer raus. Ich habe die Wolle Allround von Rödel genommen. Ich glaube, dass ist die Hausmarke von idee.
SAMSUNG