Hasi für Melanie

[Werbung, da Markennennung – unbeauftragt und unbezahlt]

Ende des Jahres hat die Lieblingskollegin aka ex-Mitbewohnerin und liebste Strickfreundin ein Baby bekommen. Es ist natürlich nicht nur ein wunderhübsches, sondern auch (zumindest immer wenn ich es sehe) ein ganz liebes Baby.

Es versteht sich ja von selbst, dass ich diesem bezauberndem kleinen Wesen etwas selbstgemachtes schenken wollte. Die große Frage war nur, was? Denn nicht nur meine liebste Strickfreundin strickt und häkelt selber, sondern auch ihre Mutter. Ich habe das Gefühl, dass die glückliche Oma schon 2 Jahre vor der Geburt angefangen hat für das Baby zu stricken. Also es gibt massenhaft Pullover, Hosen, Socken und Schuhe.

Also habe ich mich für ein Amigurumi entschieden. Und zwar einen Hasen mit eingebauter Rassel. Die Wolle ist Ricorumi von rico design in den Farben 018 (Violett – Körper und Ohren) und 021 (Lachs – Nase und Püschel). Die Augen sind Sicherheitsaugen, die von innen einen Stecker haben und so nicht einfach abgekaut werden können, selbst wenn dann die ersten Zähne kommen. Die Anleitung ist aus dem Heft „Magic“ von rico design. Anleitung und Wolle hab ich bei idee gefunden. Die Baumwolle ließ sich gut verarbeiten, wie strapazierfähig sie ist darf Melanie jetzt testen.

Noch ein paar Worte zum Heft von rico. Die Anleitungen sind verständlich geschrieben. Nur beim zusammennähen der einzelnen Teile war ich etwas ratlos. Vermutlich bin ich von den tollen Anleitungen von Lalylala verwöhnt. Da wird immer gut beschrieben wie was wohin gehört. Bei dem Körper des Hasen wusste ich nicht wo Bauch und Rücken sind. Ich habe das dann versucht mit Hilfe der Bilder herauszufinden. Aber vergeblich… ich hab es dann so gemacht wie es mir am besten gefallen hat. Ich dachte mir Melanie macht das bestimmt nichts aus. Ich bin mit dem Ergebnis jedenfalls mehr als zufrieden ❤😊

Werbeanzeigen

Gehäkelte Kosmetikpads

[Werbung]

Das Thema Nachhaltigkeit wird immer wichtiger. Auch ich versuche meinen Beitrag zu leisten und nach und nach einige Dinge umzustellen. Als ich im Podcast von den gehäkelten Kosmetikpads gehört habe, wusste ich, dass das die nächste Umstellung sein wird. #Frickelcastmademedothis

Nach kurzer Recherche im Netz bin ich auf die Anleitung von Carosfummeley gestoßen. Die Anleitung ist kostenlos, leicht verständlich und mit Bilden zu allen Schritten versehen.

Ich werde immer wieder mal welche zwischendurch machen. Die können dann immer mitgewaschen und so wieder verwendet werden. Ich tue also nicht nur was für die Umwelt und spare auch noch Geld dabei (die Wolle liegt hier ja sowieso rum), sondern ich habe auch noch was zu tun 😊 das ist quasi häkeln für die Rettung des Planeten!

Ich habe aus drei unterschiedlichen Wollarten Pads gemacht und werde mal testen welche mir am besten gefallen und gut zu reinigen gehen und das auch öfter als 2 mal überstehen.

Ich habe angefangen mit 100% Baumwolle (weiß), dann einen etwas weicheres Baumwollgemisch. Ich glaub 60% Baumwolle und 40% Polyirgendwas (gelb). Ich hab leider die Banderole nicht mehr. Als letztes jetzt Bambusfaser. Caro von Carosfummeley hat Bambus empfohlen. Damit hat sie die besten Erfahrungen gemacht. Ich bin sehr gespannt auf den Praxistest 😊

Da das Bambusgarn ein dünneres Garn ist als die Baumwolle und das Baumwollgemisch, habe ich eine zweite Runde feste Maschen außenrum gemacht, damit alle Pads die gleiche Größe haben.

Die Anleitung für die Kosmetikpads sind nicht von mir erdacht, sondern von Caro und hier auf ihrer Seite http://www.carosfummeley.de zu finden. Hier der Link zum Blogbeitrag mit Anleitung. Zusätzlich dazu hat Caro auch noch ganz tolle Banderolen entworfen, die man um die Pads machen kann wenn man diese verschenken möchte. Sie sind als PDF ebenfalls in dem Beitrag zu finden.