Sträkeln in der Bibliothek

Fotoquelle: R. Karliczek (Facebook)

Meine (Strick-) Freundin, aka. Ex-Mitbewohnerin, aka. Kollegin Anne und ich haben gemeinsam in der Stadtbibliothek Salzgitter einen Strick- und Häkeltreff ins Leben gerufen. Eine andere Kollegin von uns hat den Arbeitstitel „Stricken und Häkeln in der Bibliothek“ einfach in „Sträkeln“ abgekürzt. Das hat mir so gut gefallen, dass ich es jetzt immer benutze. Hier ist auch die Ankündigung in unserem Bibliotheksblog 🙂

Das Interesse an dieser scheinbar ungewöhnlichen Veranstaltung in der Bibliothek war so groß, dass wir vorab nicht nur eine Pressemitteilung in der Zeitung hatten, sondern sogar ein paar Fotos von uns gemacht wurden. Davon kam vorab, zusammen mit einem kleinen Bericht, eins der Bilder auf die erste Seite in dem Wochenendblättchen, dass kostenlos an alle Haushalte verteilt wird.

Danach konnten wir uns vor Anmeldungen kaum retten. Dachten wir bis dahin noch, wir sitzen da allein mit unserer Wolle rum und müssen alle Kekse allein essen, war im nächsten Moment die Liste voll. Die ersten beiden Treffen wurden noch mit einem gemeinsamen Projekt gestartet. Für die Häkelnden gab es ein Granny-Square und für die Strickenden ein Pussycathat. Die Frage nach regelmäßigen Treffen waren so groß, dass jetzt in 2 Zweigstellen regelmäßige Treffen stattfinden.

Wenn ihr also an einem Donnerstag mal in der Nähe seit, kommt doch mit eurem Handarbeitszeug auf ein nettes Beisammensein vorbei:

16-18 Uhr in der Zweigstelle Bad (Marktplatz 1, 38259 Salzgitter, 05341 839 2081)

17-19 Uhr in der Zweigstelle Lebenstedt (Joachim-Campe-Straße 1-4, 38226 Salzgitter, 05341 839 3434)

Wir sind sehr gespannt, wie sich das ganze in den nächsten Wochen entwickelt. Ob die anfängliche Euphorie bleibt oder ob es sich im Sande verläuft und Richtung Sommer immer weniger Woll-Lüstige kommen. Sonst überlegen wir auch, im Mai nochmal ein Event zu planen. Vielleicht mit Dozentin oder wieder einem gemeinsamen Projekt. Hat jemand Ideen? Was würde euch denn gefallen?

Advertisements

Wollefest und Stoffmesse Leipzig 2018

Auch dieses Jahr war ich auf dem Wollefest in Leipzig. Neuerungen dieses Jahr:

  1. Ich habe mir vorab einen Workshop ausgesucht, gebucht und diesen natürlich auch besucht. Ich habe ja schon von der Vorfreude berichtet. Und Bilder vom fertigen Posamentenknopf gezeigt.
  2. Ich habe mir ein Geldlimit gesetzt. Ein fester Betrag, den ich vorher über das Jahr gespart habe. Auch darüber hatte ich bereits hier berichtet.
  3. Ich habe mir vorher fest vorgenommen, nur Wolle zu kaufen, wenn ich auch ein Projekt dafür habe. Ich habe das ein oder andere Knäul wunderschöner Wolle zu Hause und weiß gar nicht so genau was ich damit stricken soll.

Und ich habe alle Punkte eingehalten 😉

Hier ein Bild aller meiner Schätze

Unter dem Wollabroller und neben dem Notizbuch ist ein Knäul Drops Delight. Das soll für ein Paar Socken aus dem Sockenabo sein, das zweifarbig gestrickt wird. Ich habe jetzt schon öfter Bilder gesehen, wo zweifarbig gestrickte Socken und Handschuhe mit einer einfarbigen Wolle (meist Schwarz oder Weiß) gearbeitet waren und mit einem Farbverlaufsgarn. Das hat mir so gut gefallen, dass ich es auch unbedingt ausprobieren möchte.

Der Flamingo-Stoff ist für eine Projekt-Tasche, die ich schon länger mal nähen möchte. Die Anleitung liegt schon Parat. Nur der richtige Stoff hat noch gefehlt… und da ist er 😉 Daneben ist mein zweiter Wollabroller von Fabularasa (von Ulrich Foken) in einem dunklen Lila. Mein erster Wollabroller, gekauft auf der Messe im vergangen Jahr (ich berichtete hier) ist so toll, dass ich gern noch einen zweiten wollte. Schöner, wenn ich wieder mal zweifarbig stricke. Hatte mein erster noch die Seriennummer 7816 so hat dieser schon die 10531. Außerdem hat es dieses Notizbuch mit dem genähten Schutzumschlag mit zu mir nach Hause geschafft. Hier werden alle Strickprojekte und Lieblings-Wolldealer mit Kundennummern usw gesammelt.

Das Tuch „Kijani“ habe ich im Set mit den passenden Perlen gekauft. Die Farben sind im Tageslicht noch viel intensiver und schöner als auf dem Bild. Anne hat sich das Set (in einer anderen Farbe auch gekauft. So dass wir uns gegenseitig bei Fragen helfen können oder bei gemeinsamen Strickabenden am gleichen Projekt arbeiten können.

Den Loop „Sternenliebe“ von Knitcat habe ich schon im vergangen Jahr gesehen und mich hinterher geärgert, dass ich das Set nicht mitgenommen habe. Das habe ich dieses Jahr nachgeholt. Die Reisegruppe war so begeistert von meinem Fund, ich glaube nächstes Jahr kann ich Loops in vier weiteren Farben begutachten 🙂

Dann wäre da noch die Wolle von der Diakonie (inclusio). Einmal die vier Stränge für das „Tuch Grace“, welches meine Freundin auch stricken wird, natürlich in etwas anderer Farbe, nicht, dass es zu Verwechslungen kommt. Und oben auf dem Bild ist auch noch der Strang in Regenbogen-Farben zu sehen. Der ist nicht mit auf dem unteren Bild hier. Das ist die einzige Wolle, die ich bereits angeschlagen habe. Das ist eine so schöne frühlingshafte Farbgebung, da bekomme ich beim Stricken richtig gute Laune. Die Anleitung dazu habe ich auch am Stand von der Diakonie gesehen. Sie ist kostenlos auf Ravelry zu finden.

So, das war’s erstmal. Genaueres gibt es dann wie immer zu den fertigen Projekten. Mal sehen, ob ich es schaffe, alles bis zum nächsten Wolle-Fest zu verarbeiten.

UFO’s

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich liebe es neue Projekte zu starten. Wenn ich eine schöne Sockenwolle mit ausgeklügeltem Farbverlauf gekauft habe möchte ich sehen, wie sich das Muster beim Stricken entwickelt oder ich sehe eine tolle Anleitung und habe zufällig die passende Wolle in meinem Stash, dann geht es los… Ach ja, wenn ich einen spannenden KAL oder CAL vor seinem Start entdecke kann ich leider auch selten widerstehen…

Momentan habe ich 10 Projekte auf den Nadeln:

  1. Advendkalenderschal – Es ist mein 3. und mittendrin hat mich die Lust verlassen… Er liegt seit Dezember 2015. Ich hab es bis Tag 6 oder so geschafft. Ich wollte das Stück immer aufribbeln, kann mich aber nicht dazu durchringen.
  2. Eine Strickjacke aus Drops Nepal. Von Drops-Design. Ich weis gar nicht genau wann ich die angefangen habe. Ich glaub aber auch 2015
  3. Der Cardigan Martina von We Are Knitters. Ich berichtete hier. Weiter bin ich auch noch nicht.
  4. Vlad Vampir von Lalylala. Ich muss nur noch die Accessoires für ihn fertig stellen.
  5. Sepp Seepferdchen von Lalylala. Ich denke das hab ich 2016 zusammen mit Bibobuchling -wir haben zu diesem Zeitpunkt zusammen in einer WG gewohnt- begonnen. Ich habe schon sein Baby gezeigt. Er braucht auch nur noch den Kamm auf dem Rücken und muss zusammen genäht werden.
  6. Das Martinituch. Der KAL von MrsPostcard vom Dezember 2017. Ich berichtete über Teil 1, 2, 3, 4 und 5. Den 6. und letzten Teil hab ich bisher nicht mal angefangen…
  7. Das Valentinstuch von MrsPostcard. Das habe ich angefangen, weil die ersten Teile vom KAL an einem Abend gestrickt waren und ich aber so Lust auf’s weiterstricken hatte. Und da ich Anleitung und Wolle hatte… Nun ja…
  8. Ein weiterer Drachenschwanz, auch schon halb fertig. Begonnen, weil der erste so schön wurde und so einfach war. Den kann ich auch schön unterwegs stricken.
  9. Ein Paar Stulpen für meine Schwägerin. Die hat sie sich für’s Laufen im Winter gewünscht. Ich hatte sie angefangen, dann war es nicht mehr kalt und nicht mehr so wichtig. Also habe ich sie erstmal bei Seite gelegt… Ela, falls du das liest, ich mach sie dir fertig. Ist ja auch grad wieder kalt. (Sind nicht mit auf dem Bild, da sie in Berlin auf mich warten…)
  10. Socke Luka von Birgit Freyer aus dem Adventskalender von 2017. Socken muss ich immer auf der Nadel haben. Na jede(r) hat so einen Tick oder? Meiner ist es immer Socken stricken zu wollen… ich denke, es gibt schlimmere.

Wie ist das so bei euch? Habt ihr auch so ein geheimes UFO-Lager? Oder beendet ihr immer ein Projekt bevor ihr ein neues anfangt? Beim lesen bin ich übrigens genauso 😉

Statistik für 2017 und 2016

Heute gibt es mal ein paar Zahlen und Fakten zu meinem Blog. Ich habe mir nach dem Jahreswechsel mal die Statistik für 2016 angesehen und war wirklich überrascht. Also freudig überrascht 🙂
statistikIch konnte alle Bereiche mehr als verdoppeln. Das ist ein riesen Ansporn für das neue Jahr. Auch dieses Jahr werde ich wieder versuchen jede Woche einen Beitrag zu Posten. Da ich so lange hin und her probiert habe um diese Tabelle einfügen zu können (fragt nicht), gab es letzte Woche keinen Beitrag. Dafür gibt es diese Woche zwei Beiträge.

Aber zurück zu meiner Auswertung: Ich scheine treue Leser in den USA zu haben 🙂 von einem weiß ich: Hallo Rusty! Aber da muss es noch jemanden geben. Letztes Jahr wurde mein Blog in 20 unterschiedlichen Ländern gelesen. Das für mich Interessanteste waren vier Besuche von den Kaimaninseln.

Der beliebteste Beitrag war auch in diesem Jahr Meine ersten Norweger-Handschuhe. Die Beiträge Die Socken-Challenge und Mini-Mama sind auf Rang 2 und 3 im Jahr 2016 und Etwas Gutes tun und der Beitrag zu meinem Besuch bei der Messe in Leipzig Wolle-Fest und Stoff-Messe Leipzig 2017 Teil 1 bekleiden Rang 2 und 3 im vergangenen Jahr.

Danke an alle, die im vergangen Jahr meine Beiträge gelesen haben, diese Kommentiert haben oder ein „Gefällt mir“ gegeben haben. Wenn es Themen gibt über die ihr gern was bei mir lesen möchtet, hinterlasst mir gern einen Kommentar. Ich werde sehen, was sich machen lässt 😉

 

 

Happy Halloween

Mit nur wenigen Tagen Verspätung habe ich das Halloweenspecial von Lalylala fertig gestellt. Ein paar Fotos zu machen hat dann schon länger gedauert…. Aber nun stelle ich vor:

Frankenstein Frank

Totenkopf Diego

Zomie Brian

Leider war die Wolle die ich für Brians Hirn genommen wohl zu weich… die Hirnwindungen erkennt man nicht so gut wie bei der Vorlage. Aber ich finde sie alle drei total niiiiiiedlich.

Die mehr Informationen und Links zur Anleitung für das 4 Season Special Helloween gibt es hier. Die Wolle ist SMC Catania, bis auf Brians Gehin, dass ist aus rico baby cotton soft print.

Die WollLust

Da ich in den letzten Tagen das Stricken und Häkeln stark vernachlässigt habe, stelle ich euch mal einen meiner Lieblings-Wolldealer vor.

Heute:

wolllust

Logo der Seite Die WollLust

Als ich noch studiert habe, hatte ich ja etwas mehr Zeit als heute so mit einer 40-Std.-Woche und Wochenendpendelei zwischen Salzgitter und Berlin. Deshalb hatte ich auch die Zeit mir die Wollläden in Berlin nach und nach mal anzusehen. Dabei bin ich unter anderem auch irgendwann vor 2 Jahren in „Die WollLust“ von Brigit Freyer spaziert und bin mit mehr Platz im Portemonnaie und einigen neuen Schätzchen nach Hause gegangen. Der Laden von Birgit Freyer ist sehr liebevoll eingerichtet und die wirklich schönen Garne werden in schönen Regalen dargeboten. Aber am meisten war ich von dem Socken-Abo angetan. Jeden 1. des Monats bekommt der/die Abonnent/in eine neue Anleitung für ein Paar Socken per Mail zugesendet. Für nur 50 € mehr bekommt man jeden 2. Monat auch noch die passende Wolle dazu nach Hause geliefert. Wenn man da mal allein Verpackung und Versand abzieht ein Schnäppchen. Vor allem, da die Wolle immer hochwertig ist und sich toll verarbeiten lässt.

Wer jetzt denkt, naja, so ein Paar Socken im Monat designen ist ja nun auch nicht so schwer. Dem sei gesagt, dass es das gleiche Abo auch noch für Tücher gibt. Ich bin jedenfalls immer begeistert. Ich habe das Abo jetzt 2 Jahre in Folge gehabt. Die Socken aus den Abos sind übrigens erst nach 2 Jahren als Anleitung einzeln käuflich zu erwerben. Man hat also auch noch ein Exklusivrecht 😉

Die Anleitungen sind immer verständlich und gut nachzustricken und ich kann es jedem Sockenstricker nur wärmstens empfehlen. Hier nochmal ein Paar Links zu den Socken, die ich schon vorgestellt habe.

Die September-Socke, Over the Rainbow, Over the Rainbow, Die Oktober-Socke, Happy Day um nur ein paar zu nennen.

Auch der Online-Shop ist wirklich toll. Ich musste bisher noch nie lange auf eine Bestellung warten und ich war immer von der Qualität der Wolle begeistert. Falls ihr mal in Berlin seid, schaut euch den Laden unbedingt an. Falls nicht, schaut wenigstens Online vorbei 😉

Liebe Frau Freyer, sollten sie diesen Blog lesen, dies ist eine Liebeserklärung nicht nur an ihre Designs und den tollen Laden und Service den sie bieten, sondern vor allem für die Freude die sie mir und den Nutznießern der Ergebnisse mit der Wolle und den Anleitungen der gestrickten Socken gemacht haben. Vielen Dank!

Eine Vorschau

Ihr habt es vielleicht schon gemerkt, ich habe es diese Woche nicht geschafft einen Beitrag zu schreiben. Ich habe aber auch nicht viel fertig gestellt.

Aber es ist etwas fast fertig geworden und da möchte ich schon mal Bilder zeigen.

Es handelt sich um ein Seepferdchenbaby 🙂 Es gehört zu SEPP dem Seepferdchen von Lalylala und es ist sooo niedlich. Die Anleitung gibt es unter anderem bei Dawanda zu kaufen. Die Anleitung war wie immer gut nachzuarbeiten und mit vielen Bildern gespickt, so dass man es wirklich gut nachmachen kann.

Nächste Woche können dann hoffentlich Papa und Baby vereint werden und dann gibt es auch einen Ausführlichen Bericht…