Stulpen und der Spann-Test

Ich habe noch nie etwas gespannt. Entweder es sah auch ohne gut aus oder ich habe diese Empfehlung ignoriert :/

Aber nun habe ich ein Paar Stulpen gestrickt, bei denen der Rand ein schönes Muster hat, welches ungespannt gar nicht richtig zur Geltung kommt.

Ich hab die Stulpen nach einer Anleitung von Birgit Freyer gestrickt. Die Anleitung war zusammen anderen und mit der passenden Wolle in einer Wundertüte, die man in unterschiedlichen Ausführungen (sowohl Größe als auch Preis) im Shop von Die WollLust kaufen kann.

Natürlich bekommt man die Anleitungen auch alle einzeln, aber ich fand Wundertüten als Kind schon spannend. 😉 Leider war ich als Kind oft vom Inhald enttäuscht. Bei den Wundertüten der WollLust bisher jedoch noch nie. Die Anleitung für die Armstulpe LaRoko kostet auch nur 1,30€ und ist hier zu bekommen und auch noch mal in einem schönen Rot zu bewundern. Wie auf den Fotos zu sehen habe ich ja ein schönes Jagd- oder Waldgrün dazu bekommen.

Ich hab die Stulpen nicht komplett nass gemacht, sondern nur etwas… hmm… angefeuchtet würde ich es jetzt mal nennen. Dann habe ich es auf ein Teil meiner Puzzelmatte gespannt. Die Pinns und Kämme sind von KnitPro, die Matte nicht. Die fand ich etwas teuer. Und mit dieser scheint es ja auch zu funktionieren. (Ich reiche ein Foto vom trockenen Werk im nächsten Beitrag nach.)

So, dann werde ich mich jetzt, nach dem kleinen Projekt auch mal an das große Tuch trauen…

Advertisements

Herbst

Nein, ich meine nicht das Wetter der letzten Tage. Es geht um Peter, Henry und Erwin aus der „Four Seasons Series 3 -Herbst“ von laylala. Ich habe sie natürlich im Herbst begonnen und jetzt endlich beendet. Eigentlich fehlten nur noch die Arme und Augen. Aber darauf mussten die drei über ein halbes Jahr warten. Irgendwie kamen so viele spannende andere Projekte dazwischen. Von denen ich die Hälfte bis jetzt auch noch nicht fertig gestellt habe…

Also ich stelle sie kurz vor. Beginnen wir mit Peter Pilz.

Der zweite im Bunde ist Henry Hagebutte.

Und dann wäre da noch Erwin Eichel.

Sie sind alle aus Catania gemacht. Die Augen sind aufgenäht aus einfachem schwarzem Zwirn.

Ich hatte mir vorgenommen jetzt mal ein paar UFOs zu beenden. Es sind zwar nicht als ich neue beginne, aber ich versuche den Überblick zu behalten… 😉