Filzschuhe die Erste

Meine ersten Filzschuhe. Bin ein bisschen stolz. 🙂 Ok, ich gebe zu, das stricken war jetzt auch nicht soooo schwer für mich. Jetzt müssen sie noch gefilzt werden. Was so viel heißt wie: bei 40°C in die Waschmaschine damit.

Ich habe die Anleitung aus dem Buch Strikketøffler von Arne & Carlos genommen. In der Anleitung der beiden wird mit zwei Fäden gestrickt. Bei jeder Masche wird gewechselt. Dadurch soll der Filzschuh später dicker und auch fester, beziehungsweise stabiler werden. Die beiden haben allerdings andere (etwas dünnere) Filzwolle genommen. Ich hatte die Wolle aber schon zum halben Preis gekauft, bevor ich die Anleitung genauer studiert hatte. Warum? Die Woll-Boutique in Salzgitter Lebenstedt hatte einen Räumungsverkauf. Das passiert mir hoffentlich nicht nochmal… Ich habe die Maschenzahl nach einer Strickprobe (einer der wenigen Fälle bei denen es unvermeidlich war) angepasst.

Die Farben kommen leider auf den Fotos etwas quietschig rüber. In natura ist die Grundfarbe ein schönes pink, dass Farbwechsel zu orange und dunkellila hat. Es handelt sich um Feltro Color von Lana Grossa, Farbnr. 505, mit einer Lauflänge von 50m auf 50g. Ich sehe grade, das auf der Banderole die Nadelstärke 8 empfohlen wird, ich habe 5,5 genommen. Vermutlich weil ich immer recht locker stricke, dass kann ich aber nicht mehr so genau sagen. Die Filzschuhe waren eines der Projekte, die schon ganz schön lange lagen und auf Fertigstellung gewartet haben. Ich bin sehr gespannt, wie die nach dem Filzen aussehen… und ob sie die gewünschte Größe bekommen. Die Wolle soll laut Etikett um 30% – 40% schrumpfen. Falls sie zu klein werden sollten tut es mir sehr leid Anne. Dann versuche ich es noch mal… mit anderer Wolle (ich sollte mir vor dem Waschgang ein paar Notizen machen!)

Nach dem Waschgang etwas in Form gezogen haben sie eine tolle Form und auch die richtige Länge 😌 sie sind vielleicht im Umfang etwas groß, aber dann passen wenigstens ein paar dicke Socken mit rein. Wenn sie ganz trocken sind kommt noch das Anti-Rutsch drunter und dann sind sie fertig 😊

Advertisements

Die Strickprobe

Des einen Freud des anderen Leid. Oder so ähnlich.

Ich mache sie nicht gern. Ich will eigentlich viel lieber direkt mit dem richtigen Stück anfangen… und was macht man danach damit?

Was macht ihr eigentlich mit euren Strickproben? Bei mir ist das unterschiedlich. Manchmal hebe ich sie auf. Zum Beispiel wenn ich nicht direkt mit dem Projekt anfange und benutze es am Ende falls nötig zum zusammennähen der Einzelteile. Aber meistens ribbel ich es gleich wieder auf und beginne mit dem richtigen Stück.

Besonders, wenn wie bei dem Cardigan von weareknitters die Wolle so knapp bemessen zu sein scheint.

Ich gebe es zu, meist mache ich keine Probe. Wie ist es bei Euch? Strickprobe ja oder nein?