Socke Luka – ein weiteres UFO ist fertig

Eine Socke mal nicht aus dem Sockenabo. Allerdings trotzdem nach einem Design von Birgit Freyer. Die Anleitung hatte sich letzten Dezember (2017) im Adventskalender auf der Seite vom Shop Die WollLust hinter einem Türchen versteckt.

Da ich immer genug Wolle in meinem Stash habe um ein Paar Socken zu stricken, habe ich auch ziemlich schnell die passende Wolle zu dieser Anleitung in Händen gehalten und los ging es. Die Socke war auch eines der Unfertigen Objekte (UFO) in meinem „Handarbeitskörbchen“ von denen ich vor einigen Wochen schon mal berichtete. Bei Interesse hier geht es nochmal zum Beitrag über meine UFOs.

Das Muster ist sehr eingängig und geht schnell von der Hand. Der blaue Lurexfaden in der Wolle kommt bei dem Muster sehr schön zur Geltung. Es handelt sich bei der Wolle um RICO LAS VEGAS (Superwash). Die Ferse ist nach der Shadow-Wrap-Methode gestrickt.

Werbeanzeigen

Mystery KAL Teil 6 (Finale)

Endlich ist es geschafft… Fanfaren und Trompeten. Aber die Reihen werden ja auch immer länger. Zum Ende habe ich fast eine Stunde für eine Hinreihe mit Muster und die Rückreihe gebraucht.

Mein Bobbel von Mrs. Postcard hat auch genau gereicht. Ich hätte vermutlich nicht noch eine Reihe mit dem Rest geschafft.

Für alle von euch, die meine vorherigen Beiträge zum Mystery KAL von Mrs. Postcard verpasst haben, können sich hier noch mal meine Beiträge zu Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4 und Teil 5 ansehen.

Es ist also ein Dreieckstuch geworden 😉 ich habe es meiner Cousine zum Geburtstag geschenkt. Es passte zeitlich einfach grade so gut mit der Fertigstellung. Aber vor allem war ich sicher, dass es ihr sehr gefallen wird.

Das Tuch ist im übrigen über 2 Meter breit und 1 Meter hoch und hat 6 unterschiedliche Muster und 4 unterschiedliche Rottöne von dunkel zu hell (in meinem Fall). Ich habe einen Bobbel mit 900 Metern fast komplett aufgebraucht. Es ist ein Schief Gewickelt von Mrs Postcard in Rottönen (MP 10). Ich habe es mit Nadelstärke 3,5 gestrickt. Da kann man sich schon schön drin einwickeln 😉 Die komplette Anleitung im Shop von Mrs Postcard gibt es hier. Die Anleitung ist kostenlos und auch für Anfänger geeignet, die sich an die ersten Muster wagen möchten.

UFO’s

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich liebe es neue Projekte zu starten. Wenn ich eine schöne Sockenwolle mit ausgeklügeltem Farbverlauf gekauft habe möchte ich sehen, wie sich das Muster beim Stricken entwickelt oder ich sehe eine tolle Anleitung und habe zufällig die passende Wolle in meinem Stash, dann geht es los… Ach ja, wenn ich einen spannenden KAL oder CAL vor seinem Start entdecke kann ich leider auch selten widerstehen…

Momentan habe ich 10 Projekte auf den Nadeln:

  1. Advendkalenderschal – Es ist mein 3. und mittendrin hat mich die Lust verlassen… Er liegt seit Dezember 2015. Ich hab es bis Tag 6 oder so geschafft. Ich wollte das Stück immer aufribbeln, kann mich aber nicht dazu durchringen.
  2. Eine Strickjacke aus Drops Nepal. Von Drops-Design. Ich weis gar nicht genau wann ich die angefangen habe. Ich glaub aber auch 2015
  3. Der Cardigan Martina von We Are Knitters. Ich berichtete hier. Weiter bin ich auch noch nicht.
  4. Vlad Vampir von Lalylala. Ich muss nur noch die Accessoires für ihn fertig stellen.
  5. Sepp Seepferdchen von Lalylala. Ich denke das hab ich 2016 zusammen mit Bibobuchling -wir haben zu diesem Zeitpunkt zusammen in einer WG gewohnt- begonnen. Ich habe schon sein Baby gezeigt. Er braucht auch nur noch den Kamm auf dem Rücken und muss zusammen genäht werden.
  6. Das Martinituch. Der KAL von MrsPostcard vom Dezember 2017. Ich berichtete über Teil 1, 2, 3, 4 und 5. Den 6. und letzten Teil hab ich bisher nicht mal angefangen…
  7. Das Valentinstuch von MrsPostcard. Das habe ich angefangen, weil die ersten Teile vom KAL an einem Abend gestrickt waren und ich aber so Lust auf’s weiterstricken hatte. Und da ich Anleitung und Wolle hatte… Nun ja…
  8. Ein weiterer Drachenschwanz, auch schon halb fertig. Begonnen, weil der erste so schön wurde und so einfach war. Den kann ich auch schön unterwegs stricken.
  9. Ein Paar Stulpen für meine Schwägerin. Die hat sie sich für’s Laufen im Winter gewünscht. Ich hatte sie angefangen, dann war es nicht mehr kalt und nicht mehr so wichtig. Also habe ich sie erstmal bei Seite gelegt… Ela, falls du das liest, ich mach sie dir fertig. Ist ja auch grad wieder kalt. (Sind nicht mit auf dem Bild, da sie in Berlin auf mich warten…)
  10. Socke Luka von Birgit Freyer aus dem Adventskalender von 2017. Socken muss ich immer auf der Nadel haben. Na jede(r) hat so einen Tick oder? Meiner ist es immer Socken stricken zu wollen… ich denke, es gibt schlimmere.

Wie ist das so bei euch? Habt ihr auch so ein geheimes UFO-Lager? Oder beendet ihr immer ein Projekt bevor ihr ein neues anfangt? Beim lesen bin ich übrigens genauso 😉

Socke Pirouette

Und wieder ein UFO fertiggestellt 😉

Es ist wieder eine Socke aus dem Abo von Birgit Freyer. Pirouette ist das Modell aus dem August 2016 und wurde mit der passenden Wolle geliefert. In diesem Fall filace Sockyarn Uno in der Farbe Rosso (75% Schurwolle Superwash). Die Wolle hatte ich schonmal für die Socke Thusnelda und war auch da schon begeistert. Sie ist für Socken genau nach meinem Geschmack: etwas fester, nicht zu dünn und lässt sich ganz hervorragend stricken. Und die Farben sind schön kräftig.

Die Socken mussten ziemlich lange auf ihre Fertigstellung warten. Ich glaube ich habe noch 2016 damit angefangen. Aber bei dem Muster muss man sich schon konzentrieren. Wenn man aber erstmal drin ist, geht es schön schnell von der Hand. Da ich auch immer wenigstens ein Paar Socken auf der Nadel haben muss wird gleich ein neues Paar angenadelt.

Filzschuhe die Erste

Meine ersten Filzschuhe. Bin ein bisschen stolz. 🙂 Ok, ich gebe zu, das stricken war jetzt auch nicht soooo schwer für mich. Jetzt müssen sie noch gefilzt werden. Was so viel heißt wie: bei 40°C in die Waschmaschine damit.

Ich habe die Anleitung aus dem Buch Strikketøffler von Arne & Carlos genommen. In der Anleitung der beiden wird mit zwei Fäden gestrickt. Bei jeder Masche wird gewechselt. Dadurch soll der Filzschuh später dicker und auch fester, beziehungsweise stabiler werden. Die beiden haben allerdings andere (etwas dünnere) Filzwolle genommen. Ich hatte die Wolle aber schon zum halben Preis gekauft, bevor ich die Anleitung genauer studiert hatte. Warum? Die Woll-Boutique in Salzgitter Lebenstedt hatte einen Räumungsverkauf. Das passiert mir hoffentlich nicht nochmal… Ich habe die Maschenzahl nach einer Strickprobe (einer der wenigen Fälle bei denen es unvermeidlich war) angepasst.

Die Farben kommen leider auf den Fotos etwas quietschig rüber. In natura ist die Grundfarbe ein schönes pink, dass Farbwechsel zu orange und dunkellila hat. Es handelt sich um Feltro Color von Lana Grossa, Farbnr. 505, mit einer Lauflänge von 50m auf 50g. Ich sehe grade, das auf der Banderole die Nadelstärke 8 empfohlen wird, ich habe 5,5 genommen. Vermutlich weil ich immer recht locker stricke, dass kann ich aber nicht mehr so genau sagen. Die Filzschuhe waren eines der Projekte, die schon ganz schön lange lagen und auf Fertigstellung gewartet haben. Ich bin sehr gespannt, wie die nach dem Filzen aussehen… und ob sie die gewünschte Größe bekommen. Die Wolle soll laut Etikett um 30% – 40% schrumpfen. Falls sie zu klein werden sollten tut es mir sehr leid Anne. Dann versuche ich es noch mal… mit anderer Wolle (ich sollte mir vor dem Waschgang ein paar Notizen machen!)

Nach dem Waschgang etwas in Form gezogen haben sie eine tolle Form und auch die richtige Länge 😌 sie sind vielleicht im Umfang etwas groß, aber dann passen wenigstens ein paar dicke Socken mit rein. Wenn sie ganz trocken sind kommt noch das Anti-Rutsch drunter und dann sind sie fertig 😊

Das Sparschaf

Bei der Messe hatte ich mir ein Limit gesetzt, damit ich nicht ganz soooooo viel kaufe. Ich dachte dann, vielleicht sollte ich für die nächste Messe einfach ein bisschen sparen. Inspiriert von meiner Mitbewohnerin, die für jedes gelesene Buch Geld in eine Spardose wirft, habe ich mir für nicht mal zwei Euro diese Spardose mit passendem 🐏-Motiv angeschafft.

Jedesmal, wenn ich etwas fertig stelle werfe ich Geld in die Dose mit dem Schaf drauf für die nächste Messe. 😊

Ich habe ja so viele Ufos (ihr wisst schon: unfertige Objekte), dass es mit dem Sparen recht flott gehen müsste. Zumal ich mir vorgenommen habe, immer mindestens ein Projekt, besser aber zwei zu beenden, bevor ich ein neues beginne. Ich hoffe so die vielen Ufos loszuwerden. Ich werde kurz vor der nächsten Messe berichten, wie gut das denn geklappt hat 😉

Hier mal meine vorläufige „Preisliste“:

  • 2€ Stulpen und Kleinkram (Julekuler)
  • 5€ für Socken (mit und ohne Muster) und mittelgroße Projekte (zum Beispiel das Sternenkissen), kleine Tücher, Mützen
  • 10€ für große Tücher, Pullover und Strickjacken